Luxustourismus auf dem Vormarsch


© Iberostar

Die Zahl der Gäste in luxuriösen Ferienresorts nimmt immer mehr zu

Die Auslastung der Nobelherbergen auf Teneriffa nimmt stetig zu – sehr zur Freude der Inselverwaltung, die seit Jahren im Sinne der Qualitätssteigerung um die Förderung des Luxustourismus bemüht ist. Wie die Auswertung der Tourismusstatistik des ersten Halbjahres 2013 ergab, verbuchten die Fünfsternehotels der Insel in diesem Zeitraum 9,5% mehr Gäste. Mittlerweile ist der Anteil der Luxushotels an der Gesamtzahl der Hotelbetten auf 14,3% angewachsen.

Schon im vergangenen Jahr hatten 10% aller Teneriffa-Urlauber ein Luxusresort gebucht, und die Wachstumsrate im Vergleich zu 2011 betrug 19%, während bei der Buchungslage im Hotelsektor allgemein kaum eine Veränderung zu spüren war.

Positiv wirkt sich neben der guten Auslastung der Hotels der Luxus- und Superior-Kategorie – vorwiegend im Inselsüden – auch die Ausgabefreudigkeit der Touristen aus. Die kaufkräftigen Gäste der Nobelhotels geben auch außerhalb der Hotels für Ausflüge, Shopping, Wellness und Kosmetik erfreulich viel aus und halten damit die Wirtschaft am Zielort in Schwung.

Nach Nationalitäten aufgeschlüsselt lagen die Briten im ersten Halbjahr 2013 mit einem Anteil an den Luxusurlaubern von 32,2% noch vor den Spaniern (20,2%), Deutschen (13,1%) und Russen (6%).

Das Tourismusamt von Teneriffa hat die Bilanz der ersten sechs Monate dieses Jahres gezogen. Die Auswertung der Tourismusstatistik der Inselverwaltung ergab für das erste Halbjahr ähnliche Zahlen wie im vergangenen Jahr. 2.375.304 Touristen kamen von Jahresbeginn bis Ende Juni auf die Insel, was im Vergleich zum selben Zeitraum 2012 einen Rückgang um gerade mal ein Prozent ausmacht.

Carlos Alonso, Cabildo-Vizepräsident und Leiter des Tourismusamtes, sieht in dem leichten Rückgang des Urlauberaufkommens keinen Grund zur Sorge – ganz im Gegenteil: Er hält es für bedeutungsvoll, dass im untersuchten Zeitraum die Entwicklung wichtiger Urlauberquellmärkte wie Spanien, Deutschland oder Frankreich global gesehen zwar rückläufig war, die Zahl der Urlaubsgäste dieser Quellmärkte in den Fünfsternehotels der Insel hingegen kräftig gewachsen ist. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum empfingen die Hotels der Luxuskategorie 9,5% mehr Gäste. Damit ist bewiesen, dass die Häuser hohen Standards eine immer größere Belegungsquote aufweisen.

Immer mehr Touristen aus Russland

Zwischen Januar und Juni verhielten sich die Urlauberquellmärkte Großbritannien (+1%), Skandinavien (+1,7%), Holland (+9,4%), Belgien (+3,7%) und die Schweiz (+12,3%) positiv. Besonders auffallend ist die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kräftig gestiegene Zahl russischer Urlaubsgäste (+27,8%).

Rückläufig waren die Urlauberzahlen aus Deutschland (-8,5%), Frankreich (-2,2%), Italien (-10,6%), Dänemark (-14%), Österreich (-6,7%) und den Osteuropäischen Ländern  (-11,8%).

Die Zahl der Urlauber vom spanischen Festland ging im Vergleich zu 2012 um 4,8% zurück.

Die Zahl der Übernachtungen in touristischen Unterkünften auf Teneriffa belief sich im ersten Halbjahr 2013 auf 18.374.461 – 2,3% weniger als 2012.

Im Schnitt verbrachten die Urlauber 7,74 Tage auf der Insel, und die durchschnittliche Auslastung der Hotels und Apartmentanlagen betrug 61%.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.