Luxushotel unter Quarantäne

Hotel H10 Adeje Coronavirus EFE

GRAFCAN1661. SANTA CRUZ DE TENERIFE (ESPAÑA), 25/02/2020.-Un agente de policía coloca una valla para prohibir el paso al hotel situado en el municipio tinerfeño de Adeje, en el que se hospedaba el turista italiano que ha dado positivo por coronavirus de Wuhan. EFE/Ramón de la Rocha

Weil ein Feriengast mutmaßlich am Covid-19-Virus erkrankt ist, wurden vorsichtshalber rund 1.000 Gäste und Mitarbeiter des H10 in Adeje isoliert

Teneriffa – Seit am Abend des 24. Februar ein Gast des Hotels H10 Costa Adeje Palace im Süden Teneriffas positiv auf den Coronavirus getestet wurde, stehen rund Tausend Gäste und Mitarbeiter des Hauses, die selbst keine Krankheitssymptome aufweisen, unter Quarantäne, weil sie mit dem Infizierten in Kontakt gekommen sein könnten. Die unfreiwillige Verlängerung des Aufenthalts und die Unannehmlichkeiten, welche die vorübergehende Einschränkung der Bewegungsfreiheit für die Betroffenen mit sich bringt, sind notwendig, um sicherzustellen, dass sich die Krankheit nicht ausbreiten kann. 

Beamte der Nationalpolizei überwachen den Hotelkomplex, um die Umsetzung der durch die Gesundheitsbehörden angeordneten Schutzmaßnahmen zu gewährleisten. Die Lokalpolizei hat alle Zufahrten und auch die Zugänge zum Strand abgesperrt und sorgt dafür, das niemand die Anlage unerlaubt betritt oder verlässt. 

Das kanarische Gesundheitsressort, das die Worte „Isolierung“ und „Quarantäne“ in seinen Verlautbarungen vermeidet, erklärte, dass, dem dafür vorgesehenen Protokoll folgend, Gesundheitskontrollen mit denjenigen Personen durchgeführt würden, die mit dem Patienten in Kontakt gekommen sein können.

Das Hotelpersonal verrichtet, geschützt durch Atemschutzmasken, weiterhin seinen Dienst und hat Zimmer im Hotel zugeteilt bekommen.

Der Gesundheitszustand des infizierten Hotelgastes ist gut

Bei dem erkrankten Gast handelt es sich um einen 69-jährigen Arzt aus der Lombardei, dem derzeit am stärksten von dem Virus betroffenen Gebiet in Norditalien. Er befand sich mit seiner Frau seit einer Woche in dem Hotel und begab sich in ärztliche Behandlung, als bei ihm grippeähnliche Symptome auftraten. Er wurde an das Universitätskrankenhaus „Hospital Universitario Nuestra Señora de La Candelaria“ in Santa Cruz überwiesen und dort isoliert, nachdem ein erster Test Hinweise auf eine Infektion mit dem Coronavirus ergab. Nach dem Protokoll der Gesundheitsbehörden muss verbindlich noch ein zweiter Test durch das Mikrobiologische Gesundheitsinstitut Carlos III in Madrid durchgeführt werden, um die Infektion mit dem Covid-19-Virus zu bestätigen. Nach Informationen aus dem kanarischen Gesundheitsministerium befindet sich der Infizierte in gutem gesundheitlichen Zustand. Seine Frau und zwei weitere Personen aus seinem Umfeld stehen im selben Krankenhaus unter Beobachtung, weisen jedoch keine Symptome der Krankheit auf.

Package offer

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen