Luxushotel in La Laguna


14 Millionen Euro werden in das Projekt investiert, das in einer ehemaligen Tabakfabrik in der Unesco-Stadt entsteht

2004 kündigte das kanarische Unternehmen Fronpeca SL den Bau eines 4-Sterne-Luxushotels für gehobene Ansprüche im Zentrum der Altstadt von La Laguna an.

Für das Projekt hatte sich das Unternehmen eine ehemalige Tabakfabrik ausgesucht. Das völlig heruntergekommene Gebäude entspricht äußerlich den baulichen Vorschriften der Stadt, die von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Baubeginn noch in

diesem Monat

Das Projekt, das den Abriss der alten Tabakfabrik und den Neubau des Hotels „San Cristóbal de La Laguna“ vorsieht, erfüllt die Bauauflagen der Stadt. Mitte Januar wurde die entsprechende Baulizenz von Bürgermeisterin Ana Oramas persönlich dem Architekten überreicht. Dieser kündigte an, dass im Februar mit dem Abriss des alten Gebäudes begonnen wird. Man gehe von einer Bauzeit von 14 Monaten aus, informierte Juan Marcos Padrón weiter. Der Hotelbau, in den 14 Millionen Euro fließen werden, soll also planmäßig Ende 2007 fertiggestellt sein.

Das Hotel „San Cristóbal de La Laguna“ wird nach Auskunft des Architekten über 120 Zimmer, darunter mehrere Suiten, verfügen. In der Projektplanung wurde auch das Parkplatzproblem in La Lagunas Innenstadt berücksichtigt und in zwei Untergeschossen etwa 100 Parkplätze eingeplant.

Verschiedene Veranstaltungsräume und Konferenzzimmer, ein Restaurant und eine Cafetería runden das Angebot des Hotels ab, das sich äußerlich wie im Innern dem Stil La Lagunas anpassen soll, um nicht gegen den Spezialplan PEP der Stadt zu verstoßen. Das Hotel wird nicht mehr als drei Stockwerke und im Stil der alten kanarischen Herrenhäuser zwei Innenhöfe haben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.