Loro Parque öffnet wieder für Besucher

Wolfgang Kiessling kündigte die Wiedereröffnung an.

Wolfgang Kiessling kündigte die Wiedereröffnung an.

Auch das Aquarium Poema del Mar in Las Palmas kann ab 1. Mai wieder besucht werden

Teneriffa/Gran Canaria – „Es ist mir eine große Freude, heute die Wiedereröffnung des Loro Parque und des Poema del Mar am 1. Mai anzukündigen“, begann Wolfgang Kiessling, Gründer und Präsident der Loro Parque Unternehmensgruppe, am 22. April die Pressekonferenz im Eingangsbereich des Parks auf Teneriffa. Nach über einem Jahr, in dem fast alle Unternehmen der Gruppe – Loro Parque, Siam Park, Poema del Mar und Hotel Botánico – für Besucher geschlossen blieben und lediglich das Steakhouse Brunelli’s öffnen konnte, hatte der Park die Presse eingeladen, um den Termin der Wiedereröffnung bekannt zu geben. Es ist ein Neustart, der ein nicht geringes Risiko birgt. „Momentan kommen noch nicht viele Touristen auf die Insel, und schließlich leben wir vom Tourismus“, so Kiessling. „Aber wir denken, dass es unsere Aufgabe ist, dazu beizutragen, dass wir hier in Puerto de la Cruz die Lethargie, in die wir verfallen sind, beenden“, fügte er hinzu.
So lautet nach einem Jahr des Wartens auf ein Ende der Pandemie, auf die Rückkehr des Tourismus, die Erkenntnis, dass der Betrieb trotz geringerer Besucherzahlen wieder aufgenommen werden muss. Auch, um die hohen laufenden Kosten zum Teil aufzufangen, ist die Wiedereröffnung nötig. Wolfgang Kiessling machte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass monatlich rund 150.000 Euro allein an Stromkosten anfallen. Hinzu kommen die enormen Futtermengen, die täglich verbraucht werden, unter anderem 750 Kilo Gemüse und eine Tonne Fisch. Die monatlichen Gesamtkosten belaufen sich nach Auskunft von Wolfgang Kiessling auf etwa 2,5 Millionen Euro.
Schon vor einigen Monaten hatte der Loro Parque einen zaghaften Vorstoß in Richtung Wiedereröffnung gewagt. Das Angebot geführter, sogenannter exklusiver Tagestouren für eine begrenzte Besucherzahl begann mit einer Gruppe von zehn Personen und stieß auf großes Interesse. Wie Wolfgang Kiessling berichtete, nahmen in der letzten Zeit bis zu 50 Personen das Angebot der geführten Parkbesuche in Anspruch. Schon bei den ersten geführten Touren sei deutlich geworden, so Kiessling, dass die Tiere die Rückkehr der Besucher als willkommene Abwechslung wahrnehmen. Auf die Pflanzenwelt des Loro Parque habe sich die Zeit der Ruhe ausgesprochen gut ausgewirkt, berichtete er weiter. „Der Park ist so schön wie nie“ und er freue sich, dass er in einigen Tagen diese herrlichen Anlagen wieder den Besuchern zugänglich machen könne.
Puertos Bürgermeister Marco González, der zusammen mit der Stadtdezernentin für Tourismus, Carolina Rodríguez, an der Pressekonferenz teilnahm, richtete ebenfalls einige Worte an die Anwesenden und lobte die Loro Parque Unternehmensgruppe als „beispielhaft“. Die Wiedereröffnung des Zoos sei eine hervorragende Nachricht, nicht nur für Touristen, sondern auch für die Stadt.

Poema del Mar und Loro Parque werden als erste Freizeitparks der Unternehmensgruppe am 1. Mai wieder die Türen für Besucher öffnen. Für diejenigen, die im vergangenen Jahr eine Jahreskarte erworben haben und sie nicht nutzen konnten, werden beide Parks schon zwei Tage früher, am 29. April geöffnet. Fotos: Poema del Mar/Loro Parque/Moisés Pérez
Poema del Mar und Loro Parque werden als erste Freizeitparks der Unternehmensgruppe am 1. Mai wieder die Türen für Besucher öffnen. Für diejenigen, die im vergangenen Jahr eine Jahreskarte erworben haben und sie nicht nutzen konnten, werden beide Parks schon zwei Tage früher, am 29. April geöffnet. Fotos: Poema del Mar/Loro Parque/Moisés Pérez

Eintrittskarten müssen vorab über die Website erworben werden

Ab dem 1. Mai wird der Loro Parque zunächst an fünf Tagen in der Woche – von Donnerstag bis Montag, jeweils in der Zeit zwischen 9.30 und 17.30 Uhr– für das Publikum geöffnet. Die beiden übrigen Tage sind Gruppen von Kreuzfahrern vorbehalten, die den Park auf ihrem Landausflug besuchen.
Vorerst wird nur ein Restaurant im Park zwischen 10.00 und 17.00 Uhr geöffnet, um Besucher mit Snacks und Getränken zu versorgen.
Der kostenlose Zubringerzug „Loro Parque Express“ wird wieder fahren und Besucher im 20-Minuten-Takt von der Plaza de Los Reyes Católicos zum Loro Parque und zurück bringen.
Auf www.loroparque.com können alle wichtigen Informationen für den Besuch abgerufen werden. Wegen der eingeschränkten Besucherzahl ist für den Besuch mit der Jahreskarte eine Voranmeldung über einen Link auf der Website notwendig, und auch neue Eintrittskarten müssen im Vorfeld über www.loroparque.com erworben werden.
Ab dem 29. April und noch bevor der Park offiziell für das allgemeine Publikum wieder öffnet, können diejenigen, die vor der Pandemie eine Jahreskarte erworben haben und sie im Jahr 2020 nicht nutzen konnten, den Zoo besuchen. Eintrittskarten, die vor der Verhängung des Alarmzustands im März 2020 erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit, und Jahreskarten werden um 13 Monate verlängert. Die Angebote „Exclusive Day Tour“ und „Exclusive Sunset“, die den Besuch in Begleitung eines Guides und entweder ein Mittagessen oder ein Abendessen im Steakhouse Brunelli’s beinhalten, werden auch weiterhin angeboten.

Erinnerungen an die Tage nach der Eröffnung vor fast 50 Jahren

Wolfgang Kiessling erinnerte anlässlich dieser zweiten Eröffnung des Loro Parque an die seinerzeit erste Eröffnung vor fast 50 Jahren. Damals, am 17. Dezember 1972, habe – „so wie bei der heutigen Pressekonferenz“, strahlender Sonnenschein geherrscht. Pressevertreter, damals natürlich in weitaus geringerer Zahl als heute, wurden empfangen, mit Tapas und Getränken versorgt und konnten die Einrichtungen des Papageienparks Loro Parque bewundern. Obwohl alle begeistert waren, habe doch bereits nach diesem Cocktailempfang die einhellige Meinung geherrscht, dass dieses Projekt wenig Zukunft habe, erzählte Kiessling weiter. „Am darauffolgenden Tag, dem 18. Dezember 1972, hat es geregnet, wie wohl nie zuvor auf den Kanaren, und auch am 19. und am 20. Dezember regnete es in Strömen weiter. Über den Barranco San Felipe wurden Ziegen, Möbel und halbe Häuser in Richtung Küste geschwemmt… Unter diesen Bedingungen haben wir damals eröffnet, und es glaubte zu diesem Zeitpunkt wohl keiner, dass ich mit meinem Loro Parque länger als 90 Tage überleben würde.“ Der Rest ist Geschichte.

Poemas del Mar.Fotos: Poema del Mar/Loro Parque/Moisés Pérez
Poemas del Mar.Fotos: Poema del Mar/Loro Parque/Moisés Pérez

Poema del Mar von Samstag bis Mittwoch

Loro Parque-Vizepräsident Christoph Kiessling kündigte seinerseits auf Gran Canaria den Neustart des Aquariums Poema del Mar an. Auch er betonte, dass die Covid-19-Krise zwar noch nicht überstanden sei, mit der Wiedereröffnung aber ein Zeichen für die langsame Rückkehr zur Normalität gesetzt werde.
Poema del Mar wird ab 1. Mai samstags bis mittwochs Besucher empfangen, und die Preise für kanarische Residenten wurden gesenkt, um die Bevölkerung zum Kennenlernen der wunderbaren Wasserwelt zu animieren.
Karten gibt es über die Website www.poema-del-mar.com

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen