Lieblingsinsel der Russen


Besonders ausgabefreudige Gäste

In den letzten Jahren ist die Zahl der Urlauber aus Russland stark angestiegen. Fast schon als explosiv könnte man den Anstieg im zweistelligen Prozentbereich bezeichnen, den beispielsweise Teneriffa verzeichnet hat, offenbar die Lieblingsinsel der russischen Gäste.

Von den rund 200.000 russischen Urlaubern, die 2013 auf die Kanaren kamen, entschieden sich 95% für Teneriffa.

So ist es auch kein Wunder, dass immer mehr Speisekarten und Werbeschilder auf Kyrillisch zu sehen sind und in Santa Cruz’ Vorzeigekaufhaus El Corte Inglés die Lautsprecherdurchsagen mit Angeboten auch auf Russisch gemacht werden.

In den vergangenen vier Jahren hat sich die Zahl der Urlauber aus Russland auf Teneriffa verdreifacht. Gemessen am Urlaubervolumen der Briten (1,5 Millionen) und Deutschen (800.000), die weiterhin die Top-Urlaubermärkte auf Teneriffa darstellen, fallen die russischen Gäste mit einer Zahl von 185.000 mengenmäßig nicht besonders ins Gewicht. Die Bedeutung dieses Urlaubermarktes liegt in den Ausgaben am Urlaubsziel.

Für die Touristikbranche Teneriffas bedeutet der beachtlich angestiegene Anteil russischer Urlauber auch ein merkliches Plus an Einnahmen. Während die täglichen Ausgaben der Urlauber im Schnitt bei gerade mal 37,50 Euro liegen, sind russische Urlaubsgäste großzügiger und geben im Schnitt 75,82 Euro pro Tag aus.

Der Süden Teneriffas ist das bevorzugte Reiseziel der Feriengäste aus Russland. 93,4% entscheiden sich für ein Hotel in den Touristengebieten im Süden, wo die Zahl russischer Gäste zwischen 2012 und 2013 um 30% stieg.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.