Leitungswasser wieder unbedenklich trinkbar


© WB

Trinkverbot in vier Stadtvierteln von Puerto de la Cruz aufgehoben

Vier Wochen nachdem ein Trinkwasserverbot ausgesprochen worden war, wurde das Leitungswasser von Puerto de la Cruz auch in den Stadtteilen Las Dehesas, San Antonio, Las Arenas und Taoro wieder für unbedenklich trinkbar eingestuft.

Die Gesundheitsbehörde hat die Trinkwasserqualität anhand von Analysen festgestellt.

Das Wasserversorgungsunternehmen Aqualia hat eine neue Leitung bis zum Wasserreservoir bei La Montañeta gelegt, um die Anwohner der genannten Stadtteile aus diesem zu bedienen, solange die Reparaturarbeiten am Wasserreservoir La Vera andauern. Diese wurden nach dem teilweisen Einsturz der Abdeckung notwendig und gestalten sich umfangreicher als zunächst angenommen. Für die Reparatur muss der Wasserspeicher in La Vera geschlossen werden.

Zehn Tage nachdem das Trinkwasserverbot verhängt worden war, hatte Aqualia in den betroffenen Ortsteilen Wasserbehälter mit je 3.500 Liter Trinkwasser aufgestellt, um die etwa 2.500 Bürger zu versorgen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.