Leiche der vermissten Titsa-Busfahrerin gefunden


Gut zwei Monate nach ihrem rätselhaften Verschwinden hat die Kriminalpolizei in La Laguna die Leiche der 39-jährigen Isabel Canino gefunden.

Die Fahndung hatte die Ermittler erneut zu dem Wohnhaus geführt, das dem Ex-Freund von Isabel gehört, der als einziger Verdächtiger in diesem Fall galt. Das Haus war bereits zuvor durchsucht worden. Nachdem Salvador M.M. jedoch keine Beteiligung an dem Verschwinden der jungen Frau nachgewiesen werden konnte, wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Am 28. Mai fanden die Ermittler die Leiche von Isabel im Sickerkasten der Klärgrube des Gebäudes in der Straße Camino de la Hornera Nr. 80 in La Laguna. Eine Studentin, die eine der Mietswohnungen in dem Haus bewohnte, hatte sich zuvor über den üblen Geruch aus den Abwasserrohren beklagt.

Der Hauseigentümer und mutmaßliche Täter, Salvador M.M., mit dem Isabel ihre Beziehung im Oktober letzten Jahres beendet hatte, konnte widerstandslos festgenommen werden.

Isabel Canino wurde nach ersten Vermutungen der Polizei erdrosselt. Sie wurde mit gefesselten Händen und einem Band um den Hals aufgefunden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.