Lego-Technik in der Schule


© EFE

Zum ersten Mal findet FLL-Regionalwettbewerb auf Teneriffa statt

Im kommenden Jahr wird Teneriffa zum ersten Mal einen Wettbewerb der First Lego League (FLL) austragen.

Bei der FLL handelt es sich um ein weltweites Bildungsprogramm von Lego, dessen Ziel es ist, die Kreativität und Teamfähigkeit von Kindern zwischen 10 und 16 Jahren zu verbessern und sie an Wissenschaft und Technologie heranzuführen.

Die FLL 2013 steht unter dem Motto „Senior Solutions“ und Aufgabe der teilnehmenden Schulteams ist es, die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern.

Jedes von einem Lehrer betreute Team verfügt über eine Vorbereitungszeit von zwölf Wochen. Zum einen muss eine FLL Forschungsaufgabe bewältigt werden. Es gilt, für einen an das Motto angelehnten Forschungsauftrag eine möglichst innovative Lösung zu finden. Auch die Kreativität der Präsentation wird von der Jury bewertet. Zum anderen sollen die Teams in der Vorbereitungszeit einen Roboter aus Legoteilen konstruieren und programmieren, der am Wettbewerbstag vorgegebene Aufgaben zu erüllen hat. Neben der Erfüllung dieser Aufgaben zählt für die Jury auch das Roboterdesign.

Der Regionalwettbewerb, der allen kanarischen Schulen offensteht, wird am 23. Februar im Auditorio Infanta Leonor in Arona ausgetragen. Die besten Teams können dann am spanischen Nationalwettbewerb teilnehmen. Die Weltmeisterschaft findet wiederum in Saint Louis (USA) statt.

Anmeldeschluss für die Schulteams ist der 18. Oktober.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.