Lebensmittelbank „Banco-Teide“


Wenig bekannt ist, dass es auf Teneriffa seit 2006 die Lebensmittelbank „Asociación Banco de Alimentos de Tenerife“, kurz Banco-Teide genannt, gibt, die bis zu 15.000 Familien in der Provinz Santa Cruz de Tenerife mit Grundnahrungsmitteln versorgt.

Banco-Teide betont, dass sie nicht die einzige dieser Art ist, und bei dieser „Mission“ viel Kooperation und Solidarität im Spiel ist.

Juan Carlos Peraza, Präsident von Banco-Teide, erklärte der Nachrichtenagentur Europapress, dass die Gründung im Jahr 2006 durch den Fondo Español de Garantía Agraria (FEGA), spanischer Garantiefonds für die Landwirtschaft, erfolgte. Die überschüssigen Grundnahrungsmittel, die in die Industrieproduktion kommen aber nicht verarbeitet werden, gehen an die Lebensmittelbank, die sie an Institutionen weitergibt, die die Nahrungsmittelhilfe wiederum direkt umsetzen. Teigwaren, Milch, Zucker, Kekse gehören zu den Grundnahrungsmitteln, die über Banco-Teide den Weg zu bedürftigen Familien finden.

Außerdem kümmern sich auf den Kanaren andere Hilfsorganisationen wie Cáritas oder das Rote Kreuz um die Versorgung der Ärmsten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.