Las Teresitas für viele Touristen unbekannt


© EFE

Der Fremdenverkehrsverband Santa Cruz will die Promotion des Stadtstrandes verstärken

Eine Urlauberumfrage, die der Fremdenverkehrsverband CIT der Inselhauptstadt Santa Cruz kürzlich durchführte, hat gezeigt, dass mehr als die Hälfte der Urlauber, die die Stadt besuchen, den Stadtstrand Las Teresitas nicht kennen oder kein Interesse daran haben, ihn zu besuchen.

57% der Befragten konnten sich über Las Teresitas nicht äußern, weil sie ihn nicht besucht haben. 41% dagegen sind mit der Qualität und dem Service sehr zufrieden und nur 2% unzufrieden

Die Umfrage über die touristische Qualität der Stadt fand im vergangenen März statt, als die Arbeiten am und um den Strand voll im Gange waren. Trotzdem fiel das Urteil der Besucher sehr positiv aus. Fragen wie Wasserqualität, Sauberkeit des Sandes, Sicherheitsdienste und Kennzeichnung erhielten zwischen fünf und sechs von sieben möglichen Punkten. Eine weitaus schlechtere Benotung erhielten jedoch die Zufahrtsstraßen, Bewachung und Rettungsdienst, Sportanlagen, Installationen für Kinder und behindertengerechte Zugänge. Hier lagen die Noten alle weit unter fünf.

Zu wenig Vermarktung

Das Fazit aus dieser Umfrage bedeutet für die Verantwortlichen des Fremdenverkehrsverbandes, dass viele der Befragten kein Interesse an der „Playa las Teresitas“ haben, obwohl die meisten von ihnen zum ersten Mal in Santa Cruz waren. Andere kannten zwar den Strand, hatten jedoch zu wenig Zeit, ihn zu besuchen, weil er relativ schlecht zu erreichen ist. Andere sagten aus, nicht wegen des Strandes in die Stadt zu kommen, sondern um einzukaufen, Museen oder andere kulturelle Einrichtungen zu besuchen. Ein klarer Beweis, dass es an der zugkräftigen Promotion fehlt.

Weiter wurde von den Besuchern moniert, dass es viel zu wenig organisierte Ausflüge und Rundgänge in der Stadt gibt und die angebotenen Shows und Aufführungen stimmen nicht mit ihren Aufenthaltszeiten in der Stadt überein.

Der Fremdenverkehrsverband ist durch die Umfrage zu dem Ergebnis gekommen, dass die Werbung für die Stadt generell überarbeitet werden muss, um sie für den Tourismus interessant zu machen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.