Lärmschutz für 740 Häuser in Los Rodeos


Die Kommission für Schallschutzmaßnahmen des Flughafens Tenerife Norte in Los Rodeos hat beschlossen, den Lärmschutzpegel von 65 auf 60 Dezibel (A) zu senken. In dieser Kommission sind das spanische Umweltministerium sowie die Gemeinden La Laguna, Tacoronte und Tegueste vertreten.

Der Beschluss hat nun zur Folge, dass der staatliche Flughafenbetreiber AENA insgesamt 740 Anwohnern in Fughafennähe die Kosten für Schallschutzmaßnahmen erstatten muss. Bisher hat AENA bereits 14,4 Millionen Euro in die Schallisolierung von Wohnhäusern und Schulen im Gebiet von Los Rodeos investiert. Das Schulgebäude des Colegio Nuryana zum Beispiel wurde für zwei Millionen Euro schallisoliert. Rund 453.000 Euro stehen nur für den Schallschutz in der Schule Santa Rosa de Lima und Wohnhäusern in Guamasa zur Verfügung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.