La Laguna, eine Perle Teneriffas


© Turismodetenerife

Die Universitätsstadt strebt Besucherrekord an

La Laguna entwickelt sich immer mehr zu einem beliebten Ausflugsziel für Feriengäste, die etwas mehr von Teneriffa kennenlernen möchten als nur die Strände und Touristenorte.

In den letzten Jahren ist ein beachtlicher Anstieg der Sightseeinggäste in der Universitätsstadt mit dem berühmten Stadtkern deutlich geworden. Die Unesco-Welterbestadt, in der Urlauber das Stadtflair Teneriffas erleben können, wird Ende dieses Jahres vermutlich einen neuen Besucherrekord aufstellen. Schätzungen der Stadtverwaltung zufolge besuchen etwa 10% aller Teneriffa-Urlauber La Laguna. Die tatsächliche Besucherzahl wird über den Daumen gepeilt, da in der Statistik lediglich die Besucher erfasst werden, die eines der vier Touristeninformationsbüros der Stadt aufsuchen.

Im Tourismusamt der Stadt ist man der Überzeugung, dass dieses Jahr die 830.000 Besucher-Grenze erreicht wird. Im Januar wurden 16.062 Besucher in den Informationsbüros gezählt (4.500 mehr als im selben Vorjahresmonat), im Februar waren es 14.679 (2.400 mehr), im März blieb die Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert (18.700/18.684), während im April 5.163 Besucher mehr verzeichnet wurden. Dieser Aufwärtstrend setzte sich auch im Mai fort, sodass bis Ende des Frühlings etwa 20% mehr Gäste bei der Touristeninformation in La Laguna Auskunft suchten. Urlauber vom spanischen Festland, Deutsche und Canarios suchten am häufigsten Rat.

Stadt als Freilichtmuseum

San Cristóbal de La Laguna, wie die ehemalige Hauptstadt der Insel mit vollem Namen heißt, ist ein einziges Freilichtmuseum. Zahlreiche Kirchen, Klöster, ehrwürdige Wohnsitze und die Kathedrale zeugen von vergangenem Reichtum. Erst sehr spät hat die Stadtverwaltung den touristischen Wert dieses Erbes erkannt und bietet seit einigen Jahren Führungen an. Speziell bei den Kirchen, die in Spanien üblicherweise außerhalb der Gottesdienstzeiten meist verschlossen sind, und den Klöstern, die fast alle Ende des 19. Jahrhunderts säkularisiert und anderen Zwecken zugeführt wurden, ist das auch nötig, will man das Innere besichtigen lassen. Die etwa einstündigen geführten Altstadtbesichtigungen werden übrigens auch auf Deutsch und Englisch angeboten (Montag bis Freitag um 11.30 Uhr; Info und Anmeldung unter Tel. 922 63 11 94 oder im Touristeninformationsbüro Casa Alvarado Bracamonte, c/ La Carrera, nº 7). Der Aufstieg in den Glockenturm von der Hauptkirche La Concepción (Tickets werden für 1 Euro im Touristeninformationsbüro verkauft) bietet dem Besucher einen wunderbaren Weitblick über die Dächer der Stadt.

Groß ist auch das Angebot an Restaurants und kleineren Bars, in denen man Häppchen – Tapas –  bestellen kann. Gerade in der Altstadt laden zahlreiche Lokale zum Einkehren ein.

La Laguna hat außer der wunderschönen Altstadt auch herrliche Landschaftszonen zu bieten. Der Wald Monte de las Mercedes, aber auch die Küste bei Punta del Hidalgo sind Sehenswürdigkeiten, die Teneriffa in seiner Landschaftsvielfalt bestätigen.

Die Stadt verfügt auch über eine eigene touristische Web­site (www.visitlalaguna.es) in spanischer und englischer Sprache, auf der Urlauber nützliche Informationen zu Stadtführungen und Ausflugs­tipps erhalten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.