„La Granja Verde“ – Die grüne Farm im Orotavatal


© Wochenblatt

Eine neue Art, die Produkte der Landwirtschaft, heimische Tierarten und die Gastronomie der Kanarischen Inseln zu erleben

Von dem ehemaligen Tiergarten, der auf dem rund 10.000 Quadratmeter großen Gelände bis vor einigen Jahren noch betrieben wurde, sind heute nur noch die Kamele, die Lamas und zwei Ponys übrig.

Ansonsten erinnert den Besucher rein gar nichts an den in die Jahre gekommenen Zoo im Herzen des Orotavatals. Eine umfassende Neugestaltung hat das ehemalige „Oasis del Valle“ in „La Granja Verde“ verwandelt, einen Themenpark, der Einblick in die landwirtschaftliche Kultur der Inseln gewährt, dem Besucher heimische Tierarten vorstellt und in zwei Restaurants Gelegenheit gibt, die kulinarischen Besonderheiten und Genüsse der Kanaren zu erleben. 

Obwohl „La Granja Verde“ schon einige Monate geöffnet hat, fand erst jetzt die offizielle Vorstellung statt. Vertreter der Gemeinden La Orotava und Los Realejos sowie des Hotelverbands Ashotel und Cabildo-Vizepräsidentin Cristina Valido ließen sich von Besitzern und Personal durch die terrassenförmig angelegten Beete mit Obstbäumen, Gemüse und Kräutern mit Blick auf den Atlantik führen. La Orotavas Bürgermeister Francisco Linares gratulierte der Eigentümerfamilie zu dem gelungenen Projekt, das auf neue und attraktive Art Besuchern den Primärsektor der Inseln näherbringt und gleichzeitig ein touristisches und gastronomisches Angebot bietet.

Der Spaziergang durch „La Granja Verde“ gibt Besuchern Einblick in die heimischen Obst- und Gemüsesorten, über die auf mehrsprachigen Informationstafeln an jedem Beet Wissenswertes zu erfahren ist.

Auf sieben terrassenförmigen Beeten wachsen Bananen, Zitrusbäume, Avocadobäume, Mangos etc. heran. Nebenan gedeihen Tomaten, Salat, Gurken, Kohlrabi, Lauch, Rotkohl, Kürbis, kanarische Bubangos und vieles mehr. 

Nach dem Ausflug ins Gemüsebeet und in den Kräutergarten haben besonders jüngere Besucher große Freude an den Tieren, die als Vertreter der heimischen Rassen in „La Granja Verde“ zu sehen sind. Die lustigen schwarzen Schweinchen der kanarischen Rasse „Cochino Negro Canario“, die zutraulichen Schafe, Ziegen, Hasen und Esel machen den Ausflug aufs Land zum Erlebis für Groß und Klein. Während die Jüngsten beim Ponyreiten auf ihre Kosten kommen, können die Eltern einen Kamelritt durch die Finca unternehmen. Des Weiteren sind verschiedene Spielbereiche für Kids in Arbeit.

Danach bieten die beiden Restaurants eine reiche Auswahl an kanarischen Speisen. Im „Dula y Pipa“ werden sorgfältig zubereitete Spezialitäten aus kanarischen Produkten serviert, während im eher rustikalen „Cordón de Uva“ eine Tapas-Karte zur Auswahl steht.

Auch für Familienfeiern und Feste stehen verschiedene Räumlichkeiten in „La Granja Verde“ zur Verfügung. Kindergeburtstage mit Betreuung und Führung durch die Finca sowie Ponyreiten werden ebenso angeboten.

Geöffnet ist „La Granja Verde“ täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Der Eintritt kostet inklusive Kamelritt für Erwachsene 12,80 Euro (Residenten 10,40). Kinder (4-11 Jahre) 8,80 Euro (Residenten 8,40 Euro). Es werden auch Pauschalpakete – Eintritt + Mittagessen (Vorspeise, Hauptgang, Nachspeise, Getränke) + Kamel- bzw. Ponyreiten – angeboten.

La Granja Verde – Finca Temática

Trasera Camino del Torreón, nº 2

El Ramal, La Orotava

Tel. 922 33 35 09

info@lagranjaverde.es

lagranjaverde.es

Öko Finca mit Hofverkauf

Die „grüne Farm“ im Orotavatal bietet Besuchern nicht nur die Möglichkeit, die Obst- und Gemüsesorten besser kennenzulernen, die auf den Kanarischen Inseln das ganze Jahr über gedeihen. Sowohl in den Restaurants „Cordón de Uva“ und „Dula y Pipa“ werden die frisch geernteten Salate, Rüben, Kräuter und Früchte zu leckeren Gerichten verarbeitet. Die Finca wird ökologisch bewirtschaftet, auch wenn das Öko-Siegel noch fehlt, weil dies einem zweijährigen Prüfungsprozess unterliegt. In einer hauseigenen Regenwurmkultur wird der eigene natürliche und ökologische Dünger für die Beete hergestellt. Die tägliche Ernte ist so groß, dass die beiden hauseigenen Restaurants die landwirtschaftlichen Produkte unmöglich allein verwerten können. Deshalb wird im Hofverkauf die sogenannte „Caja Verde“ oder „Green Box“ angeboten – eine Kiste voller ökologisch angebautem, frisch geerntetem Gemüse, die dienstags und donnerstags für nur 14 Euro bestellt werden kann.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.