Küstenweg zwischen San Miguel und Los Abrigos fertiggestellt

Auf dem neuen, komplett aus Holz gebauten Weg gibt es fünf Ruhezonen mit Bänken und Pergola als Sonnenschutz sowie einen Aussichtspunkt und eine kleine Plaza beim Strand von Los Abrigos. Foto: Cabildo de Tenerife

Auf dem neuen, komplett aus Holz gebauten Weg gibt es fünf Ruhezonen mit Bänken und Pergola als Sonnenschutz sowie einen Aussichtspunkt und eine kleine Plaza beim Strand von Los Abrigos. Foto: Cabildo de Tenerife

Der etwa einen Kilometer lange Fußgängerweg besteht komplett aus Holz

Teneriffa – Das Cabildo von Teneriffa hat über das Amt für Territorialplanung und Tourismus den Küstenspazierweg zwischen dem Strand von Los Abrigos in Granadilla und der Meerespromenade von San Miguel de Abona fertiggestellt.
Der Holzweg, der eine Länge von gut einem Kilometer hat und 2,5 Meter breit ist, kostete 1,3 Millionen Euro; 70% dieser Kosten hat die Inselverwaltung getragen, während die beiden beteiligten Gemeinden jeweils 15% übernommen haben.
Ressortleiter José Gregorio Martín Plata erklärte, dass er sich nach der Amtsübernahme im vergangenen Sommer mit den Anwohnern zusammengesetzt habe, um ihre Änderungswünsche für das Projekt entgegenzunehmen, die zum Großteil berücksichtigt werden konnten. Diesbezüglich wurden unter anderem zwei Zugänge zum Strand von Los Abrigos neu eingeplant.
Er hoffe, erklärte Martín Plata, dass dieser Weg an der Küste entlang bald von Anwohnern und Urlaubern genutzt werden kann, und dass er zu einem neuen Anziehungspunkt für Touristen in diesem Gebiet im Süden der Insel werde.
Der Bürgermeister von San Miguel de Abona, Arturo González, zeigte sich ebenfalls erfreut über die Fertigstellung des Weges und erklärte, es handele sich um eine langjährige Forderung. Acht Jahre seien vergangen, bis das Projekt ausgeführt wurde. Nun, so González, fehle nur noch das Projekt, um die Bucht von San Blas in einen Sandstrand zu verwandeln. Er hoffe, dass er grünes Licht für den Einsatz von 20 Millionen Euro aus den Rücklagen für dieses Projekt bekomme ohne darauf warten zu müssen, dass der Staat das Projekt in Angriff nimmt, erklärte er der Zeitung Diario de Avisos gegenüber.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: