Kreuzfahrtmole wird auf Vordermann gebracht


© PUERTOS DE TENERIFE

Teneriffas Hauptstadthafen will sich weltweit positionieren

Noch im Dezember gab die Hafenbehörde der Provinz Santa Cruz de Tenerife bekannt, im neuen Jahr drei Millionen Euro in die Instandsetzung der Südmole zu investieren, an der gewöhnlich die Kreuzfahrtriesen anlegen.

Die Mole, deren erste Entwürfe aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts stammen, bedarf dringend einer Renovierung. In den vergangenen Jahren hat die wachsende Zahl der riesigen Kreuzfahrtschiffe Risse verursacht, und auch der eine oder andere Poller wurde beschädigt und Opfer der zunehmenden Beliebtheit von Teneriffas Hauptstadthafen unter den Kreuzfahrern. Nun sollen im Laufe des Jahres der Gehweg verbreitert, die Struktur ausgebessert und verstärkt sowie 35 Poller entfernt und durch die doppelte Menge neuer Hafenpoller ersetzt werden. Für die Arbeiten hat die Hafenbehörde einen Zeitraum von fünf Monaten geplant.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.