Krankentransport nur mit Eskorte


Ambulanz im Einsatz wartete 20 Min. auf Polizeischutz

Ein Anwohner von Añaza (Santa Cruz de Tenerife), der lieber anonym bleiben möchte, hat bei der Stadt Anzeige erstattet, weil er beobachtet haben will, wie ein Krankenwagen vor der Ortseinfahrt Añaza eine knappe halbe Stunde gewartet hat, bis eine Polizeieskorte kam.

Der Krankenwagen sei mit Blinklicht und Sirene über die Autobahn angefahren gekommen, beim Einkaufszentrum Carrefour vorgefahren, habe dann allerdings die Sirene ausgeschaltet und dort geparkt, bis die Polizei – ganze 20 Minuten später – gekommen sei.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Krankenwagen auf die Polizei wartet, wenn es um einen Einsatz in Añaza geht. Dieser außerhalb von Santa Cruz liegende Ortsteil ist für eine hohe Kriminalitätsrate bekannt, und die Sanitäter haben Angst vor Überfällen. Die Anwohner allerdings fühlen sich im Stich gelassen. Sie spielen mittlerweile mit dem Gedanken, sich im Notfall selbst ans Steuer zu setzen und den Krankentransport zu übernehmen, anstatt scheinbar ewig auf einen Krankenwagen zu warten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.