Korruptionsverdacht in Arona


© EFE

Bürgermeister und Spitzenkandidaten der CC und CAN mussten vor den Richter

José Alberto González Reverón, Aronas derzeitiger Bürgermeister und erneuter CC-Spitzenkandidat der Gemeinde, und Manuel Barrios, derzeitiger Urbanismusbeauftragter in Arona und Bürgermeisteranwärter der Partei Centro de Arona (CAN), haben wahrlich keinen guten Stand bei den anstehenden Wahlen.

Beide Stadtratsmitglieder stehen nämlich unter Korruptionsverdacht. Auslöser dafür, dass die beiden Politiker jetzt der urbanistischen Amtspflichtverletzung beschuldigt werden, war eine Anzeige, die Francisco Santamaría, PSOE-Sprecher von Arona, gegen Reverón und Barrios bei der Staatsanwaltschaft für Umwelt- und Territorialfragen erstattet hatte.

Am 7. Mai mussten die beiden Politiker als Beschuldigte in dem Fall vor dem Richter aussagen. Wie bekannt wurde, herrschen bei immerhin 274 Gemeindeakten – unter anderem Genehmigungen für öffentliche Bauarbeiten sowie andere urbanistische Formalitäten – Unklarheiten.

Sowohl José Alberto González Reverón als auch Manuel Barrios geben sich derzeit noch völlig gelassen. Es sei alles korrekt verlaufen, versichern sie unter anderem.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.