Kilometerlanger Stau nach Auffahrunfall


Tankwagen wich zwei Hunden auf der Südautobahn aus

Ein Stau von bis zu 10 Kilometern war am 13. Mai die Folge eines Auffahrunfalls auf der Südautobahn. Der Fahrer eines Kraftstofftransporters, der 33.000 Liter Kerosin in seinem Tank hatte und auf dem Weg zum Südflughafen war, gilt als Verursacher des Unfalls, in den bis zu sechs Fahrzeuge verwickelt waren.

Zwei Personen wurden leicht verletzt. Der Fahrer des Tankwagens war scheinbar zwei Hunden ausgewichen, die die Fahrbahn kreuzten. Das Verkehrsamt der Inselverwaltung sah sich gezwungen, eine Fahrbahn komplett zu sperren, was zu einem mehrstündigen Stau führte. Wie durch ein Wunder hatte der Zusammenprall des vollgetankten Kraftstofftransporters mit zwei anderen Fahrzeugen keine weiteren Folgen als einen Blechschaden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.