Keine Urlaubsvertretung für Rettungsschwimmer


© Wochenblatt

El Bollullo 45 Tage im Jahr unbeaufsichtigt

Gegenüber einer kanarischen Zeitung entrüstete sich eine Gruppe von Badegästen, dass dieser Tage der Strand von El Bollullo ohne Rettungsschwimmer auskommen müsse.

Denn der Aufseher wird, wie scheinbar schon in vergangenen Jahren, weder während seines Ruhetages (normalerweise donnerstags) noch während seines Urlaubs (45 Tage im Jahr) durch einen Vertreter ersetzt. Die Badegäste sorgten sich insbesondere um die vielen etwas älteren Touristen, die nicht mit der Stärke der Strömungen vertraut wären und diese schnell unterschätzten. Müsse denn erst ein Unglück passieren, damit gehandelt werde?!

Auch wiesen die beunruhigten Strandbenutzer auf ein gänzliches Fehlen von Rettungsschwimmern an den auch zu La Orotava gehörenden Stränden von El Ancón und Los Patos hin.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.