„Kein Alkohol für Jugendliche“


Puerto de la Cruz hat Aufklärungskampagne ins Leben gerufen

Das Rathaus von Puerto de la Cruz hat dem Alkoholkonsum von Jugendlichen den Kampf angesagt.

Mit der Unterstützung von 150 Unternehmern der Gemeinde beginnt in diesen Tagen die Aktion „Für Minderjährige, keinen Tropfen Alkohol“, die mit der finanziellen Unterstützung des spanischen Städteverbandes und des Nationalen Instituts zur Drogenbekämpfung organisiert werden konnte.

Im Rahmen dieser Kampagne werden via Instagram, Twitter oder Facebook die Jugendlichen über die Auswirkungen des Alkoholkonsums und anderer Drogen informiert. Denn in Puerto konsumieren Jugendliche oftmals schon im jungen Alter von dreizehn Jahren zum ersten Mal Alkohol. Der Konsum von Tabak und Cannabis beginnt mit fünfzehn oder sechzehn Jahren.

Auch in der Berufsschule werden nun den Auszubildenden die Auswirkungen des Drogenkonsums nahegebracht, wie Konzentrationsstörungen, Lernschwierigkeiten oder auch soziale Absonderung. Bei den sogenannten „botellones“, dem Alkoholkonsum in der Gruppe und auf offener Straße , werden Flugblätter verteilt und Informationsgespräche organisiert.

Aber auch die Eltern werden in diese Aktion mit einbezogen, eine Arbeitsgruppe für Familien in La Vera organisiert.

Und am 18. Dezember findet  unter dem Motto „Weihnachten auf der Spur“ ein Spieltag für Jung und Alt statt, bei dem ebenfalls Aufklärungsarbeit geleistet wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.