Karnevalszug der Schulen von Puerto de la Cruz


© Wochenblatt

Getreu dem diesjährigen Karnevalsmotto von Puerto de la Cruz folgend – „Un carnaval de miedo“ = ein furchterregender Karneval bzw. im übertragenen Sinne „ein toller Karneval“ – hatten sich die Schulen der Gemeinde zum erstmals stattfindenden Schüler-Umzug recht gruselige Kostüme einfallen lassen.

Da gab es Hexen und Vampire, Teufel und Skelette zuhauf, und bis auf wenige Ausnahmen war schwarz die vorherrschende Farbe der Verkleidungen. Nicht so bei der Deutschen Schule Puerto de la Cruz, deren Schüler in fröhlichen Farben glänzten. Die Kleinsten strahlten in quietschgrünen Krokodilskostümen oder als lustige Gespenster, und die Großen gingen stolz als Zauberlehrlinge à la Harry Potter. Der war gleich mehrfach vertreten, ebenso wie das Muggel-Zaubermädchen Hermine. Den Vogel abgeschossen haben natürlich die beiden Riesendrachen: eine Reminiszenz an „Harry Potter und der Feuerkelch“, wo diese Fabeltiere ja eine tragende Rolle spielen. Statt furchteinflößend hatten diese beiden Ungeheuer jedoch von ihren spitzen Zähnen abgesehen durchaus freundliche Züge und begeisterten das Publikum durch ihre Originalität. Schade, dass beim Umzug keine Musik dabei war. So en-  deten die vereinzelten Versuche, selbst Karnevalslieder zu singen, schließlich in einem Sprechchor, der „Wir wollen Musik“ forderte. Im nächsten Jahr werden die Verantwortlichen sich diesen Wunsch bestimmt zu Herzen nehmen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.