Karnevalsplakat begeistert durch Farbenpracht


© Wochenblatt

Eine Million Euro Gage für den Direktor der Königinnengala

Mit enormer Verspätung wurde Ende Dezember in Santa Cruz endlich das Karnevalsplakat 2007 vorgestellt. Knapp 100 geladene Gäste kamen zur Präsentation, die diesmal im Kunstsaal des Stadtparks García Sanabria stattfand.

Nachdem Bürgermeister Miguel Zerolo das Werk des berühmten ägyptischen Künstlers Karim Rashid enthüllt hatte, gab es donnernden Applaus. Es ist tatsächlich das erste Mal in vielen Jahren, dass sich die Kritik an dem Karnevalsplakat in Grenzen hält. Das farbenfroh gestaltete Bild, das dennoch nicht von argwöhnischen Blicken und Kommentaren verschont geblieben ist, fand im Allgemeinen Gefallen. Dem Künstler konnte allerdings nicht persönlich gratuliert werden, denn es war ihm aufgrund eines seiner Berühmtheit entsprechend gefüllten Terminkalenders nicht möglich gewesen, zur Präsentation anzureisen, wie Zerolo bedauerte. Ein Gruß des in New York lebenden Designers kam dennoch per aufgezeichnetem Video. Karim Rashid versprach darin außerdem, zum Karneval nach Santa Cruz zu kommen. Miguel Zerolo hatte bereits angekündigt, dass er bei der Gala zur Wahl der Karnevalskönigin zur Jury gehören wird.

Übrigens: Im Kunstsaal des Parque García Sanabria sind im Rahmen einer Ausstellung alle Karnevalsplakate der letzten 40 Jahre ausgestellt.

Stolzer Preis

Wieviel die Stadt Santa Cruz Karim Rashid für den Entwurf des Karnevalsplakats gezahlt hat wurde nicht bekannt. Es kann angesichts des internationalen Rufs des Künstlers allerdings davon ausgegangen werden, dass es kein geringer Betrag ist. Vor wenigen Tagen wurde außerdem bekannt, wieviel die Stadt das Engagement des andalusischen Flamencotänzers und Choreographen Rafael Amargo kosten wird, der in diesem Jahr die künstlerische Leitung der Königinnengala übernehmen wird. Knapp eine Million Euro (genau 953.285 Euro) werden der Andalusier und sein Produktionsteam, das auch für Licht und Ton verantwortlich sein wird, erhalten. Diese Summe erscheint im Vergleich zu der Gage, die der künstlerische Leiter der Gala in vergangenen Jahren – der Madrilene Jaime Azpilicueta –  erhalten hat, übertrieben. Azpilicueta verdiente „nur“ etwas mehr als 120.000 Euro. Nicht einmal die bekanntermaßen hohen Kosten für die riesige Karnevalsbühne, für die in diesem Jahr ein Budget von 360.000 Euro vorgesehen ist (plus 124.500 Euro für Dekorationselemente), können mit der Gage für Rafael Amargo konkurrieren.

TV-Übertragung

Der große und weltbekannte Galaabend, bei dem die Karnevalskönigin von Santa Cruz de Tenerife gewählt wird, soll in diesem Jahr gleich von zwei Sendern übertragen werden. Bürgermeister Zerolo besiegelte mit seiner Unterschrift vor wenigen Tagen Abkommen mit den Sendern TVE-C und dem kanarischen Sender „Televisión Canaria“. Auf beiden Kanälen wird die Gala live übertragen werden, so dass die große Show nicht nur auf den Kanaren, sondern spanienweit und auch über den interantionalen Kanal zu sehen sein wird.

Programmvorschau

Nachdem uns bereits verschiedene Anfragen von Lesern zugegangen sind, die sich für das Programm des Karnevals interessieren, finden Sie nachfolgend eine Vorschau des Festes. Der Karneval 2007 in Santa Cruz de Tenerife beginnt schon Anfang Februar, obwohl das Fest erst gegen Mitte des Monats die Straßen erobert.

Die wichtigsten Termine:

9. Februar: Finale des berühmten „Murgas“-Wettbewerbs

14. Februar: Gala zur Wahl der Karnevalskönigin

16. Februar: Karnevalsankündigungszug

20. Februar: Großer Karnevalszug

21. Feburar (Aschermittwoch): Beerdigung der Sardine

25. Feburar: Piñata-Fest zum Karnevalsende

Wegen der Bauarbeiten auf der Plaza de España werden die Wettbewerbe und die Gala zur Wahl der Königin auch dieses Jahr wieder im Messe- und Kongresszentrum stattfinden.

Die zweite Karnevalshochburg Teneriffas heißt Puerto de la Cruz. Hier wird der Karneval 2007 unter das Motto „20er Jahre in Paris“ gestellt. Die wichtigsten Termine:

15. Februar: Wahl der Königin

17. Februar: Festankündigungszug

21. Februar: Beerdigung der Sardine

22. Februar: „Mascarita ponte tacón“

24. Februar: Karnevalszug.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.