Kanaren rentabel für Air Berlin


Vorstellung der Wintersaison 2012-2013

Dass die Kanarischen Inseln ein sehr wichtiges Ziel für Air Berlin sind, merkt man nicht zuletzt an den regelmässig einberufenen Pressekonferenzen, bei der die Führungskräfte in Spanien sich persönlich die Ehre geben.

Die Gelegenheit wird natürlich stets auch dazu genutzt, eine politische Nachricht zu überbringen – als Ansprechpartner fanden sich dabei am 29. Oktober im Hotel Mencey in Santa Cruz auch Cabildo-Präsident Ricardo Melchior und der deutsche Honorarkonsul auf Teneriffa, Ingo Pangels, ein.

Gastgeber waren der scheidende Direktor für Spanien und Portugal, Álvaro Middelmann, in Begleitung von Paul Verhagen (40), der ab 2013 die Nachfolge von Middelmann übernehmen wird.

Die vorgestellten Zahlen und Aussichten von Air Berlin bezüglich ihrer Flüge auf die Kanarischen Inseln sind durchaus positiv zu werten. So konnte man im Sommer einen Anstieg der Passagierzahlen um 18% feststellen. Gleichzeitig erwarte man für die Wintersaison einen Rückgang um 16% gegenüber dem Vorjahr – das liege jedoch  am unerwartet hohen Passagieraufkommen im vergangenen Jahr aufgrund des arabischen Frühlings, man müsse als Vergleich also zwei Jahre zurückschauen.

Air Berlin fliegt jährlich 12 Millionen Passagiere nach Spanien. Zwei Mio. davon kommen auf die Kanarischen Inseln. Allein Teneriffa-Süd wird von Air Berlin von zwölf deutschen Airports angeflogen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.