„Jaguar“ sucht Besitzer


La Lagunas städtisches Fahrzeugdepot ist „proppevoll“

Über zweihundert Fahrzeuge aller Modelle stehen im städtischen Depot von La Laguna. Ein alter Jaguar, praktisch schon ein Museumsstück, ein Krankenwagen, Kühl- und Lastwagen verschiedener Transportfirmen, unzählige Motorräder und Kleinwagen warten seit über zwei Jahren hier auf ihre Besitzer.

Das 2.000 Quadratmeter große Gemeindegrundstück ist „proppevoll“. Und die Hoffnung von Jonathan Domínguez, dem Stadtrat für Verkehr von La Laguna, wird wahrscheinlich nicht in Erfüllung gehen. Nach über zwei Jahren wird wohl kaum ein Fahrzeugbesitzer seinen reparaturbedürftigen oder gepfändeten Wagen auslösen. Für jedes Gefährt stehen darüber hinaus gut 2.000 Euro Standgebühren an, denn auch das städtische Depot nimmt „Parkgebühren“.

Nun spielt die Stadtverwaltung mit dem Gedanken, einen Teil der noch tauglichen Wagen in den städtischen Fuhrpark einzugliedern. Verschiedene Wagen sollen nach den notwendigen Reparaturen sogar von der städtischen Polizei übernommen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.