Jagd auf Mufflons eröffnet


© Moisés Pérez

Umweltamt legt zwei Zeiträume fest

Das Umweltamt des Cabildos von Teneriffa hat neulich eine Sitzung mit den Jägern einberufen und die Zeiträume für die Mufflon-Jagd festgelegt. Gleichzeitig wurden für die Jagdreviere ein Zeitplan aufgestellt und die Termine unter den Bewerbern verlost.

Um die Zahl der Mufflons auf der Insel unter Kontrolle zu halten, wird jedes Jahr zu bestimmten Zeiten die Jagd auf diese Wildart freigegeben, allerdings unter strengen Kontrollen. Auch die Bevölkerung soll über die Jagdtage informiert sein, um Unfälle zu vermeiden.

Die erste Jagdperiode dieses Jahres hat am 2. Mai begonnen und endet am 20. Juni. In diesem Zeitraum darf an 21 Tagen (montags, mittwochs und freitags mit Ausnahme von Feiertagen) gejagt werden. Die zweite Jagdperiode läuft vom 1. Oktober bis 14. November.

Gejagt wird in den Bergen der Gemeinden San Juan de la Rambla, La Guancha, Icod, Garachico, El Tanque, Santiago del Teide, Guía de Isora, Adeje, Vilaflor, Granadilla, Arico, Fasnia und Güímar. Wanderer sollten in diesen Zeiträumen also besondere Vorsicht walten lassen!

Die Leiterin des Inselumweltamtes, Analupe Mora, erinnerte daran, dass die Mufflonjagd wichtig für den Erhalt der Biodiversität im Teide-Nationalpark und in den Wäldern von Teneriffa ist.

Der Mufflon (Ovis Musimon) ist das einzige größere Wild, das auf Teneriffa zu finden ist und wurde im Jahr 1970 auf der Insel eingeführt. Damals wurden Wildschafe dieser Art auf der Insel ausgesetzt, um dem Jagdsport neue Anreize zu verleihen. Heute weiß man, dass dies ein Fehler war, denn die künstlich eingeführte Art bedroht zum Teil die endemische Flora. Obwohl die Zahl der Tiere unbedeutend erscheint – wer hat schon mal auf Teneriffa einen Mufflon in freier Wildbahn gesehen? – stellen diese scheuen Tiere eine große Gefahr für zahlreiche, teils endemische Pflanzenarten dar. Nicht zuletzt, weil ihr täglicher Nahrungsbedarf bis zu drei Kilo Grünzeug pro Tier beträgt – in der kargen Höhenlandschaft des Teide-Nationalparks ein Unding.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.