Investitionen in den „rentabelsten Flughafen Spaniens“


© EFE

Inselpräsident fordert:

Cabildo-Präsident Carlos Alonso hat bestätigt, Transportministerin Ana Pastor auf die wiederkehrenden Probleme russischer Fluggäste angesprochen und um Investitionen in Teneriffas Südflughafen gebeten zu haben.

Tatsächlich sahen sich in letzter Zeit russische Passagiere des Öfteren gezwungen, bis zu einer Stunde im gelandeten Flugzeug auszuharren und abzuwarten, bis sich der Stau an der Passkontrolle aufgelöst hatte. Alonso und Jorge Marichal, Präsident des Hotelverbandes Ashotel, zeigten sich empört und setzten sich sowohl mit den staatlichen Sicherheitsbehörden als auch mit der Transportministerin in Verbindung.

Dabei betonte Alonso die Notwendigkeit, in den bereits 35 Jahre alten, aber „rentabelsten Flughafen Spaniens“ zu investieren und die Kapazitäten auszubauen, um die russischen Gäste nicht eine Stunde auf dem Flugfeld warten zu lassen. Marichal forderte als kurzfristige Lösung, eine zweite Passkontrolle im neuen Terminal einzurichten, um bei Überlastung dorthin ausweichen zu können.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.