Investitionen auf Teneriffa


Mit meiner Ehefrau habe ich mich die letzten Jahre und auch 2015 sechs Wochen am Jahresanfang zum Langzeiturlaub auf Teneriffa/ in Puerto aufgehalten. Ich habe auf Teneriffa immer auch mein Rennrad dabei, um mich auf die Saison vorzubereiten. Gern kaufen und lesen wir auch Ihr Wochenblatt.

In einer der letzten Ausgaben habe ich mit Interesse auch den Bericht über die Verteilung von öffentlichen Finanzmitteln an verschiedene Orte auf der Insel für Investitionen, (Straßen-) Baumaßnahmen etc. gelesen.

 Vor diesem Hintergrund habe ich beim Lesen des erwähnten Artikels gehofft, dass 

– Icod de los Vinos Mittel erhält für die Erneuerung der Durchgangsstraße und

 – Puerto de La Cruz / Stadtteil La Vera ebenfalls Mittel erhält für eine neue Decke für die Straße nach Los Realejos.

 Leider konnte ich diesbezüglich nichts lesen!

 Beide Straßen sind katastrophal, m.E. sogar gefährlich und müssten für Radfahrer eigentlich gesperrt werden.

 Die Straße über La Vera  (dort ist der Rennrad-Konzeptstore „Specialized“) ist z.B. vom Hotel „Las Águilas“ für Rennrad-Touren nach Los Realejos und weiter Richtung Norden die kürzeste und bequemste Möglichkeit. Andernfalls müsste man erst nach Puerto bergab in das Zentrum und beim Hotel „Maritim“ wieder nach oben „klettern“.

 Statt auf der viel befahrenen Küstenstraße fahre ich mit dem Rennrad oft über La Vera – Los Realejos – Mirador de Lance – Icod Alto etc. auf der „1. Etage“  Richtung Norden.

Die Durchfahrt durch Icod de los Vinos auf dieser Strecke ist noch schlechter als die o.a. Strecke in La Vera und eine Zumutung – insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich Icod del Vinos als Tourismusort in besonderer Weise um Besucher bewirbt!

 Ich unternehme z.T. mit weiteren Teilnehmern Rennrad-Touren bis zu 170 km Länge am Tag. In diesem Umkreis von unserem „Basislager“ Puerto de La Cruz sind diese beiden o.a. Straßen das Schlimmste und „Materialmordendste“, was ich auf Teneriffa und auch andernorts bisher erlebt habe. Ich möchte aber nicht nur „meckern“.

Bei meiner letzten Rennrad-Tour in diesem Jahr: Puerto – Icod de los Vinos – La Montañeta –  Pass Puerto Erjos – Santiago del Teide – Masca – Buenavista – Puerto stellte ich mit großer Freude fest, dass die Strecke nach Masca (mit Gefälle von über 20%) komplett erneuert wurde. Noch vor nicht allzu langer Zeit war diese Strecke in einem ebenfalls erbärmlichen Zustand.

 Andreas Chomatianos

 Plön




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.