Investition in die Sicherheit


© Cabildo Tenerife

250.000 Euro für neue Brandschutzausrüstungen

Dank der Zuschüsse des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) ist es dem Cabildo von Teneriffa möglich, in die Verbesserung der Ausrüstung der Brandschutzeinheit BRIFOR (Brigada Forestal) zu investieren.

Die Brandschutzbrigade erhält neue Schutzausrüstungen im Wert von 250.000 Euro, um die Sicherheit der Personen zu gewährleisten, die im Rahmen der Brandvorsorge und Löscharbeiten tätig sind.

„Es ist unser Bestreben, die Ausrüstungen unserer Mitarbeiter auf dem neuestmöglichen Stand zu halten, damit die Löscharbeiten in den Wäldern mit modernen und sicheren Mitteln vorgenommen werden können, ohne dass das Leben der Arbeiter in Gefahr gerät“, erklärte Rosa Baena, die Personalbeauftragte der kanarischen Regierung.

Zweihundert Personen gehören zu dem Brandeinsatzkommando, das sowohl in der Prävention tätig ist, als auch an den Löscharbeiten bei Waldbränden teilnimmt.

Das neue Material besteht aus feuerbeständigen Hosen und Hemden. Für die Säuberungsarbeiten mit der Motorsäge wurden die Arbeiter mit speziellen Stiefeln, Helmen und Handschuhen ausgestattet.

Bereits vor zwei Jahren hatte die Inselverwaltung zwei neue Fahrzeuge – ein Tanklöschfahrzeuge mit Allradantrieb der Marke Mercedes-Benz und ein Fahrzeug für technische Hilfeleistung – im Wert von 200.000 Euro erworben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.