Internationaler Vulkanologenkongress in Garachico


© WB

Im Mai werden Wissenschaftler aus aller Welt zum „Garavolcán 2006“ erwartet

Vom 22. bis 26. Mai werden sich Vulkanologen aus aller Welt in Garachico ein Stelldichein geben. Zum internationalen Vulkanologenkongress „Garavolcán 2006“ werden Wissenschaftler aus den USA, Japan, Italien, Deutschland und Portugal erwartet.

Im ehemaligen Kloster San Francisco werden die Experten sich mit Themen wie „Vulkanische Gefahr und Risikoauswertung“, „Geophysikalische Überwachungsmethoden“ und „Notpläne im Falle einer Vulkankrise“ befassen. Dabei werden sich die Wissenschaflter mit den Besonderheiten der Vulkane in Inselgebieten auseinandersetzen.

Gleichzeitig wird bei dem Kongress auch die Eruption des Vulkans San Antonio auf Teneriffa im Vordergrund stehen, die sich im Mai dieses Jahres zum dreihundertsten Mal jährt. Dieser Vulkan zerstörte am 5. Mai 1706 den Hafen von Garachico und damit das florierende Handelsgeschäft dieser Stadt

Während des Kongresses soll erörtert werden, wie sich Inseln vulkanischen Ursprungs effektiv vor der Gefahr ihrer aktiven Vulkane schützen können.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.