Internationale Polizei in La Laguna


© Moisés Pérez

Deutsche Polizeibeamte, US-Cops und ein Sheriff nahmen an Austauschprogramm teil

Passanten drehten sich verblüfft um, als in der Fußgängerzone von La Laguna uniformierte Polizisten aus den USA und Deutschland ihren Weg kreuzten.

Auch die Fahrzeugführer, die bei einer routinemäßigen Alkohol- und Drogenkontrolle angehalten wurden, wunderten sich wohl über die ausländischen Beamten, die da durch ihr Autofenster schauten. Nachdem im Dezember letzten Jahres zwei Beamte der Hamburger Polizei mehrere Tage auf Teneriffa verbracht hatten und zusammen mit den Kollegen der dortigen Polizei den Grundstein für das Austauschprogramm der STAR-International Police Exchange e.V. auf der Insel legten, kamen Anfang Mai die ersten „Austauschpolizisten“ nach La Laguna.

STAR – International Police Exchange e.V. ist ein 1985 von deutschen und amerikanischen Polizeibeamten gegründeter Verein. Seit 2011 sind auch Polizeibeamte aus der Schweiz und Spanien Mitglieder des Vereins, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die persönliche Fortbildung von Polizeibediensteten sowie die Festigung und den Aufbau der freundschaftlichen Beziehungen der Polizei der Vereinigten Staaten von Amerika, der Schweiz, Spaniens und der Bundesrepublik Deutschland zu fördern.

Polizist Humberto Delgado aus La Laguna nahm vergangenes Jahr auf eigene Initiative an dem Austauschprogramm in Kiel teil und war derart begeistert, dass er beschloss, sich dafür einzusetzen, dass das Austauschprogramm auf die Kanarischen Inseln ausgeweitet wird.

Dadurch wurde Kollegen der Polizei aus Austin im US-Bundesstaat Texas und aus San Bernardino in Kalifornien sowie der Kieler Polizei eine Reise auf die Insel ermöglicht. Während ihres Aufenthaltes auf Teneriffa stand natürlich auch Sightseeing auf dem Programm. Obligatorische Ausflugsziele wie der Teide-Nationalpark und der Loro Parque standen ebenso auf der Liste wie ein Besuch im kanarischen Parlament sowie in den Rathäusern von Santa Cruz und La Laguna.

Sheriff Steven Lyter aus dem kalifornischen San Bernardino interessierte sich allerdings mehr für den Polizei-bezogenen Teil des Austauschprogramms. Die Besichtigung der polizeilichen Einrichtungen und Fahrzeuge sowie das Kennenlernen der Struktur und Arbeitsweise und gemeinsame Streifengänge mit den Kollegen von Teneriffa standen auf dem Programm. Einer der Polizisten aus Texas bemerkte auf die Frage nach dem Unterschied zwischen den Arbeitsverhältnissen auf Teneriffa und in seiner Heimat, dass die wohl größte Differenz darin bestehe, dass die Bürger hier nicht bewaffnet sind. Zu Fuß auf Streife zu gehen, sei in Austin nicht möglich. Dort seien Polizisten stets im Auto unterwegs.

Direkt im Anschluss an das Programm auf Teneriffa reisen nun Polizeibeamte aus La Laguna nach Hessen. Sie werden bei Gastfamilien von Polizeikollegen untergebracht und lernen alle Sparten der Polizeiarbeit in Deutschland kennen – Bereitschaftspolizei, Landeskriminalamt, Polizeiwache, Boote, etc.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.