Im Besitz der magischen Formel


© Noticia

Seit über 200 Jahren begeistern die Gebrüder Toste mit ihren Feuerwerkskörpern

Die kanarischen Inseln sind für vieles berühmt, unter anderem dafür, dass zu jeder Jahreszeit gefeiert wird. Ob es sich um die Dorffeste, religiöse Feiertage, Inselfeste oder gar den großen Karneval handelt, wer Lust auf Fiesta hat, ist hier richtig. Untrennbar mit all diesen Veranstaltungen ist auf den Inseln auch das Feuerwerk verbunden.

Auch wenn die Ortschaft noch so arm ist, für die „Fuegos“ ist immer Geld reserviert. So knallt und leuchtet es häuftig am Nachthimmel und die Qualität und Kreationen der Feuerwerkskörper mögen manchen europäischen Großstädter verwundern.

Besondere Tradition hat die Feuerwerkerei auf Teneriffa, denn hier sitzt die älteste Feuerwerker-Fabrik Spaniens. Die Gebrüder Toste gründeten ihr damals kleines Familienunternehmen bereits im 18. Jahrhundert. Seit über 200 Jahren sorgen die Feuerwerker aus Los Realejos für Begeisterung, wenn sie ihre bunten Bilder an den Nachthimmel zaubern. Auch auf nationaler und internationaler Ebene waren die Hermanos Toste bereits sehr erfolgreich. Bei der Arco Europa wurden sie 1990 mit dem Goldenen Stern für Qualität ausgezeichnet und 1995 erhielten sie beim internationalen Feuerwerkerwettbewerb in Monaco den 1. Preis. Auf insulärer Ebene wurden sie schon unzählige Male geehrt, unter anderem mit den Goldmedaillen von Los Realejos und El Sauzal.

Langjährige Tradition

1788 gründete Marcos Toste del Castillo im Barranco Godinez in Los Realejos die Feuerwerksfirma Fábrica de Pirotecnia Teide. Anschließend wurde die Firmenleitung von  Marcos Toste González, dann von Marcos Toste Pérez und später von Marcos Toste Siverio übernommen, dessen Söhne das Unternehmen heute leiten. Das Handwerk und die Kenntnisse wurden vom Vater an den Sohn weitergegeben. 1982 wurde der Firmenname in Hermanos Toste geändert, und 1994 zog die Firma in neue und großzügigere Räumlichkeiten um. Heute steht die Fabrik auf einem 25.000 Quadratmeter großen Gelände an der Straße von Los Realejos nach Icod el Alto.

Auch der 6. Generation der Gebrüder Toste liegt die Tradition des Familienunternehmens am Herzen. Obwohl heute studiert wird und einige der Söhne sich für Berufe entschieden haben, die kaum etwas mit dem Feuerwerkspektakel zu tun haben, üben sie als Nebenbeschäftigung ihre Funktion im Familienunternehmen aus. Einer der jüngeren Marcos Toste berichtet, dass er schon sehr früh von seinem Vater in der Herstellung von Feuerwerkskörpern unterwiesen wurde.

„Mit zwölf Jahren arbeitete ich nach der Schule in der Fabrik mit, und mein Vater hat mir alles beigebracht, was ich heute weiß“, erzählt er. Schwere Zeiten habe es auch gegeben. Während des Bürgerkriegs sank die Nachfrage nach Feuerwerkskörpern auf Null. „Nur wenn Francos Truppen eine Hauptstadt einnahmen, gab es Feuerwerk“, erinnert sich Marcos Toste. Die Familie musste sich eine zusätzliche Einnahmequelle suchen. Marcos arbeitete aushilfsweise als Briefträger und machte eine Buchhalterlehre. Ab 1939 geht es dann wieder bergauf. Die Nachfrage steigt und die Herstellungsmethoden verändern sich. Früher konnte man Arbeiter der Firma Toste leicht daran erkennen, dass ihnen ein paar Finger fehlten. Auch der eine oder andere alte Marcos Toste trug bei Fehlzündungen bleibende Verletzungen an den Händen davon. Heute ist die Fabrik in Los Realejos nicht nur mit modernster Herstellungstechnik und Maschinerie ausgerüstet. Auch die Sicherheitsvorkehrungen entsprechen jeder Vorschrift.

Große Auftritte

Auf Teneriffa sind die Gebrüder Toste in vielen Gemeinden für das große Feuerwerk der Fiestas verantwortlich. Besonders stolz ist die Firma jedes Jahr auf das Feuerwerk am 3. Mai in Los Realejos. Über eine Stunde wird hier der Himmel mit Farbexplosionen erhellt, und fast jedes Jahr überraschen die Feuerwerker mit neuen und besonderen Kreationen. Sie zaubern Palmen, Sterne und Reifen an den Nachthimmel und die Funken der großen Feuerwerkskörper scheinen den ganzen Himmel zu erhellen, während die Donnerschläge den Boden unter den Füßen der Zuschauer beben lassen. Es ist ein einmaliges Erlebnis und die Qualität, Vielseitigkeit und Farbenpracht dieses Feuerwerks kann sich allemal mit den weltweiten Standards messen.

Marcos Toste erklärt, dass die Farbe eine zentrale Rolle bei der Entwicklung der Feuerwerkskörper spielt. Sie bilde die Basis des Ganzen. Kleine Pulverkugeln, jede einzelne mit bis zu drei Farben, werden zu den schillerndsten Variationen kombiniert. Die Zauberformel wird von Generation zu Generation weitergegeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.