Illegaler Pool abgerissen, neuer Strand gewonnen

Der Bürgermeister von Fasnia, Damián Pérez (l.), und der Inselpräsident, Pedro Martín (r.), besichtigen den Bereich, wo der neue Strand entstehen wird. Foto: cabtf

Der Bürgermeister von Fasnia, Damián Pérez (l.), und der Inselpräsident, Pedro Martín (r.), besichtigen den Bereich, wo der neue Strand entstehen wird. Foto: cabtf

Küstenpromenade wird modernisiert und für alle zugänglich gemacht

Teneriffa – Die „Roques de Fasnia“ befinden sind in Fasnia, im Süden Teneriffas. In den 1970er- Jahren wurde die Apartmentanlage „Bahía“ direkt an der Küste, mit fast 100 Einheiten, gebaut. Damals wurde ebenfalls illegal ein Swimmingpool an einem öffentlichen Strand errichtet. Schon vor zehn Jahren hat das Oberste Gericht der Kanarischen Inseln entschieden, den Pool abzureißen, um den Strand für die Öffentlichkeit zurückzugewinnen. Jetzt wird das Projekt in Angriff genommen.

Wichtige Investition

Das Cabildo hat die Vergabe der Arbeiten für dieses Projekt in Höhe von 1.138.445,76 Euro genehmigt. Die Arbeiten haben eine Laufzeit von 12 Monaten und schließen eine Modernisierung der Küstenpromenade ein. Der illegale Pool wird abgerissen, und der Strand wird für die öffentliche Nutzung vorbereitet. Der neue Strand wird durch einen Tunnel mit der „Playa de Los Roques“ verbunden werden. Damit wird man nicht mehr die 108 Stufen zur Playa runtersteigen müssen, und so wird dieser Strand für alle Nutzer zugänglich sein. Der Inselpräsident, Pedro Martín, versicherte, dass es sich hierbei um ein sehr wichtiges Bauvorhaben für die Gemeinde handelt, das von den Bewohnern der Region sehnlichst erwartet wurde und sowohl den Bewohnern als auch den Touristen zugutekommen wird.

Küstenlandschaft wird gepflegt

Die Tourismusdirektorin der Insel, Laura Castro, versicherte, dass das Cabildo weiterhin daran arbeiten wird, alle Arten von Nutzungen, die sich negativ auf die Küste Teneriffas auswirken, einzudämmen. Castro ist davon überzeugt, dass diese Gegend sich zu einem Anziehungspunkt für die einheimische Bevölkerung und für Touristen entwickeln wird, die dort spazieren gehen und die Küstenlandschaft genießen können. Diese Initiative ist Teil des Programms „Teneriffa und das Meer“ des MEDI-FDCAN (Strategischer Rahmen für die Entwicklung der Inseln und Entwicklungsfonds der Kanarischen Inseln).

Ziel des Programms ist die Durchführung von Investitionsmaßnahmen zur Verbesserung der Küstenlinie der Insel unter Berücksichtigung der Grundsätze des territorialen Gleichgewichts und der Nachhaltigkeit.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen