Ideenwettbewerb entschieden


© MPP

Parque San Francisco: Architekten aus Madrid gewinnen mit funktionalem Entwurf

Der Wettbewerb für den Neubau der Veranstaltungshalle bzw. des Konzert- und Ausstellungshauses von Puerto de la Cruz ist entschieden. Dies gab das „Puerto de la Cruz-Konsortium zur urbanistischen Erneuerung der Stadt” (Consorcio Urbanístico para la Rehabilitación de Puerto de la Cruz) bekannt.

Am 25. und 26. November traf sich die Jury unter dem Vorsitz von Puertos Bürgermeister Marcos Brito, um das Gewinnerprojekt unter 77 eingereichten Vorschlägen auszuwählen. Nach reiflicher Überlegung und intensiver Beratung kamen die Mitglieder des Auswahlkomitees überein, den von den Architekten Simón Francés und Judith Sastre aus Madrid eingereichten Entwurf auszuwählen. Das Architektenduo erhält für den preisgekrönten Entwurf mit dem Namen „Dunkel“ nun 20.000 Euro plus den Auftrag für die Projektausarbeitung mit einem Budget von 170.000 Euro.

Bürgermeister Brito bedankte sich bei allen Mitgliedern der Jury, die sich zwei Tage lang eingehend mit den 77 Entwürfen beschäftigt hatte, die sehr unterschiedlicher Art waren. Man habe sich schließlich – auch unter Berücksichtigung der Expertenmeinung – auf den Entwurf von Simón Francés und Judith Sastre geeinigt, weil er den gestellten Bedingungen am besten entsprach. Erwartet wurde ein Gebäudeentwurf, der sich so harmonisch wie möglich in die Umgebung einfügt und vor allem nicht das Bild der Plaza Víctor Pérez und der unmittelbar angrenzenden Kirche San Francisco und ihres Glockenturms stört. Außerdem wurde Wert auf eine umweltverträgliche Gestaltung und eine energiesparende Gebäudestruktur gelegt. Auch die Baukosten hielten sich bei dem ausgewählten Projekt in Grenzen, hieß es.

Der Vorsitzende des Puerto de la Cruz-Konsortiums, Fernando Senante, hob die hohe Beteiligung an diesem Ideenwettbewerb hervor und erklärte, dass alle eingereichten Entwürfe im Dezember im alten Zollhaus am Fischerhafen ausgestellt werden.

Der Abriss und Neubau der Mehrzweckhalle Parque San Francisco ist ein lange gehegtes Vorhaben der Stadt Puerto de la Cruz. Der örtliche Fremdenverkehrsverband fordert seit vielen Jahren ein angemessenes Gebäude für Veranstaltungen. Der heutige Rahmen des innen wie außen heruntergekommenen Parque San Francisco ist für kulturell anspruchsvolle Veranstaltungen längst nicht mehr tauglich.

Das Projekt für das neue Kulturzentrum und Konzerthaus ist Teil der Revitalisierungspläne für Puerto de la Cruz. Genutzt werden soll das Mehrzweckzentrum als Auditorium, Ausstellungssaal und für verschiedenste kulturelle Veranstaltungen. Das Auditorium wird Platz für 700 bis 900 Zuschauer bieten. Ein Teil des Gebäudes soll als Sitz für das Kunstmuseum Eduardo Westerdahl eingerichtet werden. Ein Restaurant, ein Café und ein Souvenirshop sind ebenfalls geplant.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.