Ich wäre jetzt mal Cabildo-Präsidentin


© CabTF

10-jährige Schülerin vertrat einen Tag lang Carlos Alonso

Für die 10-jährige Kathia González aus Santa Cruz war der 26. Dezember 2013 ein aufregender Tag. Die Schülerin, die unter gleichaltrigen Bewerbern von fünf öffentlichen Schulen Teneriffas ausgewählt wurde, durfte einen Tag lang als Cabildo-Präsidentin auftreten.

Im Sitzungssaal wohnte sie einer Ratssitzung bei und durfte vor dem Inselverwatlungsrat sprechen und ihre Anliegen vorbringen.

Bei dem Auswahlverfahren hatten die etwa 20 Schüler der Schulen Matías Llabrés Verd, La Salle, San Fernando, Parque La Reina und Alfonso Spínola Gelegenheit gehabt, Inselpräsident Alonso ihre Fragen zu stellen. Die Kinder hatten sich gut auf das Zusammentreffen mit dem Präsidenten vorbereitet und interessierten sich für die Pläne der Inselverwaltung in Sachen Recycling und auch für den Lebenslauf Alonsos. Er wurde nach seiner Zeit als Dozent für angewandte Wirtschaftswissenschaften an der Universität von La Laguna und nach den Gründen gefragt, aus denen er in die Politik einstieg.

Als Kathia González am 26. Dezember dann von Carlos Alonso symbolisch mit einer Medaille zur ersten Präsidentin der Inselverwaltung von Teneriffa erklärt wurde – dieses Amt bekleidete in der 100-jährigen Geschichte des Cabildos noch nie eine Frau – erwartete die Schülerin ein erlebnisreicher Tag. In ihrer Rede vor den anwesenden Volksvertretern erbat das Mädchen unter anderem die Schaffung eines Anregungsbriefkastens für die Kinder der Insel, damit ihre Vorschläge, Anfragen und Beschwerden das Cabildo erreichen. Außerdem plädierte die junge Cabildo-Präsidentin für eine stärkere Förderung von Alt-Jung-Projekten, um junge und alte Menschen zusammenzuführen. Ein Beispiel könnten gemeinsame Workshops in Seniorenheimen sein. „Vielleicht können wir ihnen den Tag verschönern und bei uns das Bewusstsein dafür stärken, dass auch wir eines Tages Großeltern sein werden“, begründete Kathia ihren Vorschlag. Abschließend wünschte sie sich und allen Bürgern Teneriffas für 2014 Freude, Arbeit, Gesundheit, solidarische Freundlichkeit und dass alle Menschen lernen, zu teilen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.