„Hotel Internacional“ geschlossen


© Moisés Pérez

Das Personal streikte mehrere Tage lang weil die Gehälter seit Monaten nicht mehr bezahlt wurden

Das 1972 erbaute und 1998 komplett renovierte „Hotel Internacional“ in Puerto de la Cruz ist geschlossen worden. Tagelang hatten die Angestellten vor den Türen des Hotels gestreikt, weil ihnen die Hoteldirektion angeblich seit drei Monaten die Gehälter schuldete.

Nach zwei Streiktagen fand das Personal die Eingänge zum Hotel verschlossen vor. Die Hotelleitung hatte kurzentschlossen entschieden, das Haus bis auf weiteres zu schließen. Das Letzte, was die Angestellten von ihrem Arbeitgeber hörten kam über dessen Rechtsanwalt, der sie bat, den Streik beizulegen, ohne ihnen jedoch ein Angebot zu machen. Das Personal wurde nicht von der Schließung des Hotels in Kenntnis gesetzt.

Nachdem das Hotel auf unbefristete Zeit geschlossen wurde, teilte die Direktion den Angestellten mit, dass sie bis auf weiteres beurlaubt seien. Doch auch das ist nicht rechtens, denn es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass ein Urlaub den Arbeitnehmern fristgerecht mitgeteilt werden muss. Gewerkschaftssprecher kündigten entsprechende Maßnahmen an.

Das Mittelklassehotel aus den Siebzigern, das etwas außerhalb des Zentrums liegt, verfügt über ein sechsgeschossiges Hauptgebäude mit 92 Doppelzimmern und 8 Einzelzimmern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.