Honig von La Palma gewinnt Wettbewerb 2013


© Cab TF

Zum Ende der Erntesaison wird auf Teneriffa alljährlich in einem Wettbewerb der beste Honig der Kanarischen Inseln ermittelt. In diesem Jahr bekam der Poleiminze-Honig des Imkers Juan Jesús Ramos von La Palma, der seinen Immensaft unter dem Markennahmen Oromiel anbietet, den ersten Preis.

Unter der Leitung des Honiginstituts „Casa de La Miel“ mit Sitz in der Casa del Vino in El Sauzal verkostete eine Jury von Experten 84 Kostproben von Imkern der Inseln Teneriffa (35), Gran Canaria (22), La Palma (21), La Gomera (4) und El Hierro (2).

Weitere Preise wurden nach Standorten oder Hauptbestandteilen vergeben. So wurde der beste Blütenhonig (Miel multifloral) aus dem Teide-Nationalpark, den mittleren Höhenlagen und der Küstenregion ermittelt sowie die besten Produkte, die vorwiegend von einer bestimmten Blütensorte stammen, unter anderem Poleiminze-, Kastanien-, Fenchel-, Asphaltklee- und Tajinaste-Honig.

 Der Wettbewerb, ebenso wie das Honighaus „Casa de La Miel“ selbst, dienen dem Zweck, Anreize und Hilfestellung zur Produktion von Qualitätshonig zu liefern. Die Teilnehmer an diesem Wettbewerb stellen ihren Honig allesamt nach den Standards des vom Honiginstitut ins Leben gerufenen geschützten Herkunftsnachweises (DOP, Denominación de Origen Protegida) her.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.