Historische Schuld


Während es an allen Ecken und Enden an finanziellen Mittel fehlt und er jetzt einräumen musste, dass das Nordkrankenhaus auch 2012 nicht eröffnet werden kann, hält Cabildopräsident Ricardo Melchior weiterhin an seinen Zugprojekten fest.

Der spanische Staat habe eine historische Schuld mit der Entwicklung des Zugprogramms „Tren del Sur“ auf Teneriffa und er erwarte, dass die neue Ministerin für Inlandsentwicklung, Ana Pastor, diese Verpflichtung anerkennt. „Alle Projekte sind so gut wie fertig und könnten sofort durchgeführt werden“, erklärte er in einem Gespräch mit Europa Press.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.