Historische Markthalle La Abejera wiedereröffnet


© Wochenblatt

Die Eisenstruktur wurde 1897 in London gebaut

Santa Cruz hat den historischen Markt „La Abejera“ wieder. Die Markthalle im Ortsteil García Escámez wurde am 13. Dezember wiedereröffnet.

Auf 400 Quadratmetern bieten über ein Dutzend Marktstände von Obst und Gemüse, Käse und Wein über Fleisch und Fisch bis hin zu Blumen. Ein Stand bietet Fertiggerichte zum Mitnehmen, ein anderer hat sich auf Gourmet-Artikel spezialisiert. Ein Tabakladen, ein Stand mit Tiefkühlprodukten und natürlich eine Bar, in der ein Kaffee getrunken werden kann, vervollständigen das Angebot.

Das Stadtviertel García Escámez in Teneriffas Hauptstadt liegt oberhalb der Nordautobahn kurz vor dem Übergang zur Innenstadt. Es wurde in den 40er-Jahren gegründet und verdankt seinen Namen einem spanischen General. Damals noch entfernt von der Innenstadt, wurde García Escámez als eigener Ort mit allen dazugehörenden Einrichtungen erbaut, darunter war auch ein eigener Markt.

Die Gebäudestruktur des Mercado La Abejera, die heute noch erhalten ist, wurde in London aus Eisen gebaut und kam 1897 in Einzelteilen an Bord des Dampfschiffs „Nubia“ in Santa Cruz an. Heute zählt das Gebäude zum historischen Kulturgut der Stadt.

Im Dezember ist der Mercado „La Abejera“ täglich außer montags von 7.30 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos und einen Anfahrtsplan gibt es auf Facebook unter dem Stichwort „Mercado La Abejera“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.