Helfen Sie dem Christkind!


Mit Geschenken und Geldspenden für die Kinder im Waisenhaus von Puerto de la Cruz

Auch wenn das Wochenblatt eine Spendenaktion für die kanarische Bevölkerung ins Leben gerufen hat, die unter der Wirtschaftskrise und der großen Arbeitslosigkeit leidet, möchte es nicht die Kinder im Waisenhaus von Puerto de la Cruz und in der Tagesstätte für Schwerstbehinderte in La Orotava vergessen.

Gerade jetzt ist das private Engagement gefragt, wo öffentliche Einrichtungen kaum noch in der Lage sind, Zuwendungen zu gewähren, weil es überall an finanziellen Mitteln fehlt.

Jedes Jahr bitten wir unsere Leser um Großzügigkeit, und immer hat unser Aufruf große Resonanz gefunden.

Das Waisenhaus Matilde Téllez liegt oberhalb des Busbahnhofs in Puerto de la Cruz. Katholische Schwes­tern betreuen dort Kinder zwischen drei Monaten und zwölf Jahren. Da­­runter auch drei Brüder, drei Schwes­tern und mehrere andere Geschwisterpaare.

16 Kinder werden zurzeit in dem Heim betreut die keine Waisenkinder im üblichen Sinne sind. Die meisten Kinder stammen aus Familien oder Lebensgemeinschaften, die an Drogen und Alkohol zerbrochen sind. Einige sind Kinder lediger Mütter, die nicht in der Lage sind sie zu versorgen, oder sie haben sie einfach im Heim abgegeben und dann vergessen.

Ihnen möchte die Wochenblatt-Redaktion auch in diesem Jahr ein schönes Weihnachtsfest bereiten und hofft sehr, dass dieser Spendenaufruf eine ebenso großen Resonanz findet wie in den vergangenen Jahren.

Natürlich haben wir auch wieder nach dem Wunschzettel der Kinder (und auch der Schwestern) gefragt und wir hoffen sehr, dass wir mit Hilfe unserer Leser wenigstens einen Teil dieser Wünsche erfüllen können. Ein ganz sehnlicher Wunsch ist eine Gitarre zum gemeinschaftlichen Singen sowie Computer an denen die Größeren ihre Hausausgaben machen können, denn zurzeit müssen sich sechs Kinder ein altes Modell teilen… und dann viele schöne DVDs mit Märchen und lustiger Unterhaltung, die alle gemeinsam anschauen können. Von der Inselverwaltung hat das Heim die Auflage erhalten, separate Räume einzurichten, in denen die Kinder in Ruhe ihre Haus­aufgaben machen können. Dafür fehlt es an den nötigen Mitteln.

Möchten Sie für die Weihnachtsbescherung Ihr Scherflein beitragen? Sie können Ihre Spende in der Wochenblatt-Redaktion abgeben, oder direkt im Waisenhaus Centro Educativo Madre Matilde Téllez, Calle Sor Pura 1, direkt oberhalb vom Busbahnhof in Puerto de la Cruz.

Spendenkonto des Waisenhauses Matilde Téllez

Banco Bilbao Vizcaya Argentaria in Puerto de la Cruz

Kontonr. 0182 5310 61 0200006607; IBAN: ES71 0182 5310 61 0200006607; BIC: BBVA ES MM XXX

Ein soziales Projekt unterstützen

Seit langer Zeit setzt sich das Wochenblatt auch für die Tagesstätte für schwerstbehinderte Kinder im Risco Caído in La Orotava ein. Dort werden bis zu zwanzig Kinder aus verschiedenen Gemeinden im Inselnorden tagsüber betreut, die aus finanziell schwachen Familien stammen und an schwersten Behinderungen leiden. Viele sind spastisch ge­lähmt, haben Gehirnschäden, sind blind oder gehörlos. Das alte Schulhaus, in dem sie viele Jahre lang untergebracht waren, wurde zwar inzwischen mit öffentlichen Mitteln modernisiert und ihren Erfordernissen angepasst, doch die Unterhaltskosten werden durch die dürftig fließenden Mittel offizieller Stellen nicht abgedeckt und es herrscht ständiger Geldmangel. Auch hier möchte die Wochenblattredaktion zur Gestaltung der Weihnachtsfeier beitragen und bittet um Ihre Spende, die wir gerne an das Heim weiterleiten oder zahlen Sie Ihr Scherflein auf das Konto des Zentrums ein.

Spendenkonto der Tagesstätte für schwerbehinderte Kinder

Sparkasse CajaCanarias

Kontonr. 2065 0020 56 3000049057; IBAN: ES61 2065 0020 50 1400049057; BIC: CECAESMM065 oder beim Wochenblatt abgeben.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Großherzigkeit!




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.