Häusliche Gewalt: 35-Jährige vor den Augen ihrer Kinder erstochen


Gestern Morgen um 7.30 Uhr wurde eine junge Frau mutmaßlich von ihrem Ex-Mann vor den Augen ihrer beiden Kinder getötet.

Sie lebte im Stadtteil Los Gladiolos in Santa Cruz und war mit ihren Kindern auf dem Weg zur Schule, wie jeden Tag. Im Aufzug ihres Wohnblocks wurde die 35-jährige Guacimara von einem Mann, den Nachbarn als ihren 42-jährigen Ex-Partner identifizierten, mit einem Messer angegriffen und getötet. Nach der Tat trat der vermummte Mann noch mehrmals auf sein Opfer ein.

Die beiden Kinder des Paares von fünf und sieben Jahren wurden Augenzeugen der Tragödie. Ihre Schreie alarmierten die Großmutter der beiden. Als sie den Ort des Geschehens erreichte, versetzte der Täter ihr einen Schlag und ging dann direkt zur Polizei, um sich zu stellen. Nachbarn versuchten noch, der jungen Frau zu helfen, bis der Krankenwagen eintraf, doch sie überlebte die brutale Attacke nicht.

Die Nachbarn berichten, dass es keine Vorzeichen für die grauenhafte Tat gab. Das Paar war vorher nie durch Streitereien oder Aggressionen aufgefallen. Im Gegenteil wären die beiden, die ein Paar waren seit Guacimara 14 Jahre alt war und nun seit zwei Jahren getrennt lebten, normal miteinander umgegangen. Der Vater hatte die Kinder des Öfteren von der Schule abgeholt oder war mit ihnen in den Park gegangen.

Guacimara ist das erste Opfer häuslicher Gewalt in diesem Jahr auf den Kanaren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.