Guanchen-Park in Icod de los Vinos am Regionalfeiertag eröffnet


© Ayto. Icod

Fast 10.000 Personen nahmen an den Feierlichkeiten des Regionalfeiertags teil

Die Gemeinde Icod de los Vinos freute sich über die rege Teilnahme an den Veranstaltungen zum Regionalfeiertag der Kanaren am 30. Mai. Nach Schätzungen der Stadt nahmen knapp 10.000 Einheimische und Gäste an dem im Drachenbaumpark organisierten Fest teil, dessen Höhepunkt die Eröffnung des neuen Guanchenparks war, der entlang des Barranco Caforiño angelegt wurde und das Leben der Ureinwohner Teneriffas anhand von lebensgroßen Figuren nachstellt.

Hier kann der Besucher einen Spaziergang durch die Geschichte des Guanchenvolkes machen und mehr über die Lebensgewohnheiten der Ureinwohner erfahren. Höhlen, Mumien, Riten und der Alltag der Canarios vor der Zeit der Eroberer sind nachgestellt. Im Drachenbaumpark ist außerdem eine Inselkarte ausgestellt, in der die Regierungsbezirke der verschiedenen Guanchenkönige, der Menceyes, eingezeichnet und benannt sind.

Anlässlich des Regionalfeiertags der Kanaren fand auch eine kleine Handwerksmesse statt, auf der die Besucher typische Handarbeiten wie geflochtene Körbe und Hüte erwerben konnten. An anderen Ständen gab es leckere Spezialitäten, einheimischen Wein und Landhonig zu probieren.

Die Guanchenausstellung im Park rund um den 1000-jährigen Drachenbaum von Icod kann ab sofort besucht werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.