Grundstück erworben


© Moisés Pérez

Das „Refugio Internacional para Animales“ wird in La Orotava ein neues Tierheim bauen

Nach jahrelanger Ungewissheit gibt es gute Nachrichten vom Tierheim „Refugio Internacional para Animales“. Der Tierschutzverein, der im Zuge des Ausbaus der Straße von Los Realejos nach Puerto de la Cruz durch Punta Brava das dort gelegene Tierheim räumen musste und das im Jahr 2009 abgerissen wurde, ist seither auf der Suche nach einem geeigneten – und bezahlbaren – Grundstück für den Bau eines neuen Heims gewesen.

31 Jahre lang war das „Refugio Internacional para Animales“ in Punta Brava betrieben worden, seit 2009 sind die Vierbeiner in einem provisorisch eingerichteten Tierheim bei der Tierklinik Hospital Veterinario Tenerife Norte in La Orotava untergebracht (Foto oben). 

Nun hat der Tierschutzverein ein Grundstück in La Orotava erworben, auf dem in den nächsten Jahren das neue Tierheim gebaut werden wird. Im Gebiet von Los Frontones hat der Verband dank der finanziellen Unterstützung durch die Stiftung Saga Roos eine 9.000 Quadratmeter große ehemalige Wein-Finca mit einem kleinen Häuschen erworben. Die Stiftung Saga Roos ist nach einer Finnin benannt, die auf Teneriffa lebte und ihr Vermögen dem Tierschutz vermacht hat. 

Loro Parque-Besitzer Wolfgang Kiessling steuert 100.000 Euro für den Bau des Tierheims bei. Außerdem laufen Gespräche mit dem Cabildo über eine Beteiligung an den Baukosten, teilte die Präsidentin des Tierschutzverbands, Inger Rogn Jacobsen mit.

Bis zur Verwirklichung der Pläne ist jedoch noch ein langer Weg zu bewältigen, und der Verband ist froh, dass der Mietvertrag für die provisorische Bleibe bei der Tierklinik in La Orotava verlängert wurde. An die 70 Hunde sind dort derzeit untergebracht.

Weitere Infos zu dem Tierschutzverband und darüber, wie Sie den Verband unterstützen können, finden Sie auf der Website www.refugiodeanimales.org. Spenden – auch Sachspenden wie Halsbänder, Decken etc. – werden dringend gebraucht, ebenso tierliebe Menschen, die den Hunden einen Spaziergang ermöglichen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.