Großes Kino


© Warner Bros.

In Santa Cruz fand die Vorpremiere von „Zorn der Titanen“ statt

Am 27. März fand im Kino-Center Yelmo im Einkaufszentrum Meridiano in Santa Cruz de Tenerife die Vorpremiere des Hollywood-Fantasyfilms „Wrath of the Titans“ (Zorn der Titanen) statt.

Der bildgewaltige Film ist die Fortsetzung von „Clash of the Titans“ (Kampf der Titanen), der 2010 die Kinos eroberte. Die Außenaufnahmen für beide Filme wurden an verschiedenen Orten auf Teneriffa gedreht.

Cabildo-Präsident Ricardo Melchior, der Leiter des Tourismusamtes, Carlos Alonso, und der Direktor der lokalen Produktionsfirma „Sur Film“, die von Warner Bros. Pictures für verschiedene Dienstleistungen in Anspruch genommen wurde, waren bei der Preview anwesend.

Seit 30. März ist der von Jonathan Liebesman inszenierte Kampf der Götter im 3D-Kino nun auch in aller Welt zu sehen.

Warner Bros. und Legendary Pictures haben an die 100 Millionen Dollar in diese 3D-Produktion investiert. Teneriffa bekam von diesem enormen Kuchen auch ein kleines, aber doch beachtliches Stück ab. Das Tourismusamt der Insel schätzte, dass über fünf Millionen Euro dadurch eingenommen wurden.

Die Dreharbeiten zu „Wrath of the Titans“ fanden im Frühsommer 2011 während mehrerer Wochen statt. Die Inselbevölkerung bekam von dem Besuch aus Hollywood allerdings nur wenig mit, denn die Filmsets in einer einsamen Schlucht bei Granadilla, an der Küste von Arico und in der kleinen Bucht bei Teno wurden hermetisch abgeriegelt. Monumentale Kulissen, nachgebaute Schiffe, ein ganzes Dorf der Antike, bilden die Schauplätze für „Zorn der Titanen“.

Darsteller sind unter anderem Sam Worthington, Liam Neeson, Ralph Fiennes und Rosamund Pike. Dass auf Teneriffa gedreht wurde, bleibt wohl nur für den Insider erkennbar.

Immerhin bekamen mehrere Hundert Canarios die Gelegenheit, als Statisten in einem Hollywood-Blockbuster mitzuspielen, auch einige Komparsenrollen wurden von Inselschauspielern übernommen. Nun können sie sich im Kino auf der Leinwand suchen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.