Großes Fragezeichen


© Ayto SC

Santa Cruz bangt um eines seiner Wahrzeichen – die Stierkampfarena

Die Architektenkammer hat sich äußerst kritisch über den von der Stadt Santa Cruz ausgeschriebenen Ideenwettbewerb für die ehemalige Stierkampfarena geäußerst. „Lä­cher­liche Fristen, geringes Preisgeld und kaum Zeit für einen öffentlichen Aushang der Projektideen“ scheinen den Architekten den Spaß an der Beteiligung zu verderben.

Am 4., 5. und 6. Juli sollen die eingereichten Ideen für die Neugestaltung der „Plaza de Toros“ und ihrer Umgebung der Öffentlichkeit gezeigt werden. Schon kurz danach soll die Entscheidung der Jury bekanntgegeben werden.

Obwohl angesichts des Grundstückswerts ein Abriss des historischen Gebäudes durchaus denkbar scheint, haben sich Architekten, Bürger  und Historiker für den Erhalt des 118 Jahre alten Ovals ausgesprochen. Der Verbraucherverband UCE forderte das Cabildo auf, einen Aufnahmeantrag in die Liste der Inselkulturgüter zu stellen. Eine Erklärung zum Kulturgut würde einen Abriss unmöglich machen. Doch Stadtbaurätin Luz Reverón winkt ab. Grund: Kompetente Fachleute hätten bestätigt, dass die für eine Ernennung zum Kulturgut notwendigen wertvollen architektonischen Elemente fehlten. Der historische Wert des Gebäudes allein reiche nicht aus.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.