Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt besucht die Kanaren


© Royal Caribbean

Die „Independence of the Seas“ wird im Mai erwartet

Etwa 53.000 Kreuzfahrttouristen werden über den Hafen von Santa Cruz de Tenerife im März Teneriffa besuchen, meldete die Hafenbehörde. Über die Hälfte dieser Urlauber kommen mit den Schiffen „Aidadiva“ und „Thomson Destiny“, die Santa Cruz als ihren Basishafen gewählt haben. Beide Luxusliner werden im März mindestens viermal in Santa Cruz anlegen.

Ganz besonders stolz ist die Hafenbehörde aber auf den angekündigten Besuch des größten Kreuzfahrtschiffes der Welt, der „Independence of the Seas“. Das Schiff wird gerade erst fertig gestellt und soll nach Auskunft der US-Reederei Royal Caribbean International Anfang Mai einsatzfähig sein. Die „Independence OTS“ ist das dritte Schwesterschiff der Freedom Klasse. Ebenso gewaltige Schwesterschiffe sind „Freedom of the Seas“ und „Liberty of the Seas“ (Foto).

Am 25. Mai wird das knapp 340 m lange Riesenschiff (Kapazität 3.600 Passagiere) in Santa Cruz de Tenerife einlaufen, am 26. Mai wird die „Independence OTS“ in Las Palmas erwartet und am 27. Mai besucht sie Lanzarote.

Highlights des neuen Superschiffs – über die übrigens auch die Schwesterschiffe verfügen – sind unter anderem der Surfpark an Bord, der interaktive Wasserpark, freitragende Whirlpools, Kletterwand, Eislaufbahn, Fitness Center und Day Spa, großer Boxring, großes Sportfeld für Volley- und Basketball und eine 9-Loch Minigolfanlage.

Wie der Leiter der Hafenbehörde in Santa Cruz de Tenerife, Pedro Rodríguez Zaragoza, ankündigte, wird es anlässlich des Besuchs der „Independence of the Seas“ eine Überraschung im Hafen geben. Außerdem berichtete er, dass es durchaus möglich sei, dass die legendäre „Queen Elizabeth“, die nach 40 Jahren Dienst auf den Weltmeeren als Hotelschiff in Dubai in den Ruhestand gehen wird, auf ihrer Abschiedstournee auch Teneriffa besucht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.