Grausig: Obdachloser enthauptet Frau auf Teneriffa

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Ein wahrlich schauerliches Verbrechen schockiert die Menschen auf Teneriffa.

Das furchtbare Verbrechen ereignete sich heute um etwa 10.25 Uhr, als ein Mann einen chinesischen Supermarkt im Einkaufszentrum Valdés Center in Los Cristianos (Arona) betrat und wortlos eine Angestellte chinesischer Herkunft mit einem Messer oder einem Säbel angriff. Der in der Gegend als vorbestrafter bulgarischer Obdachloser bekannte Mann trennte seinem Opfer kurzerhand den Kopf ab und flüchtete mit dem abgetrennten Schädel der Frau auf die Straße.

Augenzeuge Bernardo erklärte gegenüber dem Radiosender Cadena SER, dass er kurz nach dem Einparken seines Pkws einen Mann sah, der mit „etwas Blutigem“ zwischen den Händen herumlief und dann von einem Wachmann überwältigt wurde. In diesem Moment erkannte Bernardo, dass der Obdachlose einen menschlichen Kopf in den Händen hielt.

Beamte der Nationalpolizei nahmen den Mann fest.

Scheinbar gibt es zwischen dem Täter und seinem Opfer keine Verbindung.

 

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.