Glückliche Rettung eines Seelöwen


© L.P.

Von der Arktis in die Wüste und jetzt im Loro Parque

Dank des Einsatzes des Institut National de Recherche Halieutique (Casablanca/ Marokko) und der Fischer von El Aiun/Marokko konnte ein gestrandeter Seelöwe gerettet werden.

Vor einigen Tagen fanden die Fischer das Tier in einem recht schlechten Zustand, worauf sie umgehend oben genanntes Institut informierten, das sich wiederum mit Pascual Calabuig, Leiter der Wildtierpflegestation von Tafira auf Gran Canaria, in Verbindung setzte. Calabuig benachrichtigte umgehend den Loro Parque und bat darum, dem Tier ein vorübergehendes Zuhause zu geben.

So kam der Seelöwe zunächst per Flugzeug nach Gran Canaria und von dort auf dem Seeweg nach Teneriffa, wo er von den Veterinären des Loro Parque empfangen wurde.

Das junge Männchen von etwa 8 Monaten, das auf den Namen El Aiun getauft wurde, befindet sich nun in der Quarantäne-Station des Tierparks, wo es sich auf Eis gebettet von seiner strapaziösen Reise erholen kann. Sobald der junge Seelöwe wieder bei Kräften ist, soll er in seinen natürlichen Lebensraum




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.