Gastronomiemesse wird auf September verschoben

Nach der Pressekonferenz wurde ein Gruppenbild aufgenommen. Neben zwei jungen Köchen von La Palma v.l.n.r.: Mariano Hernández Zapata, Pedro Martín, Alicia Vanoostende, José Manuel Bermúdez und José Carlos Marrero, der für die Veranstaltung des Events verantwortlich ist. Foto: Cabildo de Tenerife

Nach der Pressekonferenz wurde ein Gruppenbild aufgenommen. Neben zwei jungen Köchen von La Palma v.l.n.r.: Mariano Hernández Zapata, Pedro Martín, Alicia Vanoostende, José Manuel Bermúdez und José Carlos Marrero, der für die Veranstaltung des Events verantwortlich ist. Foto: Cabildo de Tenerife

Die 7. Ausgabe von „GastroCanarias“ wird als Schaufenster der Inselgastronomie gepriesen

Teneriffa/La Palma – Am 19. April fand im Hotel Mencey in Santa Cruz de Tenerife eine Pressekonferenz zur Präsentation der siebten Ausgabe der Gastronomiemesse „GastroCanarias“ statt. Die regionale Messe wird in diesem Jahr nicht, wie geplant, im Juni stattfinden, sondern vom 27. bis 29. September. Santa Cruz‘ Bürgermeister bedankte sich bei den Veranstaltern diesbezüglich für ihre Bereitschaft zur Terminverschiebung, um den Karneval im Juni zu ermöglichen, denn beide Veranstaltungen finden im Messe- und Kongresszentrum der Hauptstadt statt.

Die Ausgabe 2022 von „GastroCanarias“ wird die erste nach zweijähriger Pause sein, was die Vorfreude und Erwartungen der Branche erklärt. Auf 17.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird an 215 Ständen das vielseitige gastronomische Angebot der Inseln präsentiert, wobei der „Isla Bonita“ La Palma als Ehrengast besondere Aufmerksamkeit zuteil wird. La Palmas Cabildo-Präsident Mariano Herández Zapata bedankte sich dafür und bezeichnete die Messe als Chance, um die Talente und Produkte seiner Insel in Szene zu setzen. Zur Präsentation bereiteten Sara Estévez und Alejandro Trujillo vom Restaurant El Rincón de Moraga in Los LLanos de Aridane zwei Gerichte zu. Mit ihrem Pulpo-Carpaccio und Cannelloni mit Produkten der Insel, begeisterten sie die Anwesenden.

Teneriffas Cabildo-Präsident Pedro Martín erklärte bei der Präsentation, die Gastronomie sei einer der großen Trümpfe der Inseln und begeistere sowohl die hiesige Bevölkerung als auch Besucher. Man strebe an, die Messe „GastroCanarias“ auf der Höhe großer Branchenevents in Spanien, wie sie in Barcelona, Madrid oder San Sebastián stattfinden, zu positionieren.

Die Leiterin des regionalen Landwirtschaftsressorts, Alicia Vanoostende, erklärte ihrerseits, dass die Gastronomiemesse auch eine hervorragende Gelegenheit sei, um die regionalen Produkte in den Fokus zu rücken.
Die Messe, zu der 17.000 Besucher erwartet werden (Eintritt 10 Euro), wird auch wieder Schauplatz verschiedener Wettbewerbe, darunter der regionale Kochwettbewerb, der Wettbewerb der Schinkenschneider, der Bierzapfer sowie ein Cocktail-Wettbewerb, sein. Hinzu kommen Showcooking, Workshops u.v.m.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen