Fußballerische Karnevalsfreuden


© EFE

CD Tenerife kämpft um das Verbleiben in der Primera División

Ein Ligaspiel der Primera División an einem Montag hatte es seit der Fußballsaison 1997 – 1998 in Spanien nicht mehr gegeben.

Das hielt die  Liga-Funktionäre jedoch nicht davon ab, den Termin für die Begegnung CD Tenerife – RCD Mallorca gerade auf Montag, den 15. Februar zu setzen, mitten in die tollsten Karnevalstage auf Teneriffa.

17.966 Zuschauer kamen abends trotzdem ins Heliodoro Rodríguez López-Stadion in Santa Cruz um ihren Club anzufeuern, der die Unterstützung bitter nötig hat. Der heimische Inselverein war in den zwei Monaten zuvor, in denen kein einziger Sieg erreicht wurde, bis auf den vorletzten Platz der Tabelle abgesunken. Nun wird er bereits laut als  Abstiegskandidat gehandelt. Jeder Punkt ist jetzt bitter nötig, um zumindest den Klassenerhalt noch sichern zu können.

Doch der von Mallorca angereiste Verein, der in dieser Saison bisher noch kein Heimspiel verloren hat, bewies zum Glück einmal mehr, wie schwach er auswärts spielt. Es war der blau-weiße Nino, der seine erste Chance nutzte und zum 1:0 für Teneriffa traf. Die Erleichterung war der gesamten Mannschaft anzumerken, die daraufhin alles tat, um die Führung bis zum Abpfiff beizubehalten, was auch gelang.

Drei wichtige Punkte verbucht Teneriffa für diesen Sieg und klettert in der Tabelle um einen Punkt auf den 18. Platz, der jedoch immer noch den Abstieg bedeuten würde. Noch 15 Spiele sind in dieser Saison zu absolvieren – es bleibt spannend für den CD Tenerife.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.