Fuß vom Gas!


© Ayuntamiento de Santa Cruz

Geschwindigkeitsbegrenzung zum Schutz der Radfahrer zwischen Santa Cruz und San Andrés geplant

Im Zuge der Förderung des Radsports in Teneriffas Hauptstadt plant das Cabildo eine Geschwindigkeits- begrenzung auf bestimmten Straßen. Wie der Leiter des Transportressorts im Cabildo mitteilte, soll dadurch die Sicherheit der Radfahrer gewährleistet werden. Miguel Becerra erläuterte außerdem, dass eine neue Beschilderung Verkehrsteilnehmer zur Rücksichtnahme auf Radfahrer auffordern und an den Sicherheits- abstand erinnern werden.

In Absprache mit der Stadt Santa Cruz de Tenerife will das Cabildo die Geschwindigkeit auf der Verbindungsstraße von Santa Cruz nach San Andrés (TF-11) und der Straße von San Andrés nach El Bailadero (TF-12) an Wochenenden und Feiertagen zwischen 9.00 und 14.00 Uhr sowie dienstags und donnerstags zwischen 16.00 und 19.00 Uhr auf 60 km/h begrenzen. Im Süden, auf der TF-653 zwischen Guargacho und Guaza soll die Geschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt werden. Die Maßnahmen sollen Anfang 2017 umgesetzt werden.

Radweg entlang der Küste der „Isla Baja“

Das Cabildo von Teneriffa feilt seit Längerem an der Planung von Radwegen. Es wurden drei technische Studien in Auftrag gegeben, um die Möglichkeiten für die Schaffung sogenannter „Corredores Ciclistas“ zu prüfen: An der Straße zum Teide über Chío, im Nordwesten der Insel, dem Gebiet der „Isla Baja“, und entlang der Hauptstraße zwischen Arona und Santa Cruz. Der erste dieser drei Radwege, mit dessen Bau voraussichtlich im kommenden Jahr begonnen wird, verbindet Garachico mit La Caleta de Interián, Los Silos und Buenavista an der Küste entlang.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.